Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Bewegungskünstler im Theater am Aegi
Aus der Region Stadt Hannover Bewegungskünstler im Theater am Aegi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 22.12.2016
Von Uwe Janssen
MIt Körperbeherrschung: Felice Aguilar ist bei "Breakin' Mozart" dabei. Quelle: Rainer Dröse
Hannover

Hannover? „Wir haben gehört, dass Hannover ein hartes Pflaster ist“, sagt Alexander Pollner. Er ist Tänzer und tritt demnächst mit einer modern getanzten Mozart-Show im Theater am Aegi auf.Warum ist Hannover ein hartes Pflaster? „Das hat ihre Mutter gesagt“ – der Blick wandert zu Felice Aguilar. Deren Mutter Heidi organisiert das „Feuerwerk der Turnkunst“, Vater Andreas war 1989 Turnweltmeister an den Ringen. Eine hannoversche Turnfamilie. Die muss wissen, wie hart das Pflaster in Hannover ist. Felice ist bei „Breakin’ Mozart“ Anfang Januar im Aegi dabei. Als Turnakrobatin wird sie beim Heimspiel neben ihrem Freund Alexander und fünf weiteren Mitgliedern der viel prämierten Breakdance-Truppe DDC aus Schweinfurt auf der Bühne stehen. Ein weiterer Turner, eine Sängerin und der Echo-Gewinner Christoph Hagel am Klavier komplettieren dieses Ensemble, das versuchen wird, die Musik von Wolfgang Amadeus Mozart tänzerisch und ein wenig szenisch umzusetzen.

Kein leichtes Vorhaben für Menschen, die klassische Musik bislang nur als musikalische Möblierung von Werbespots kennengelernt haben. Felice Aguilar hatte wenigstens als Ballettschülerin mit klassischer Musik zu tun. „Da habe ich vielleicht einen etwas leichteren Zugang“, sagt die 26-Jährige, die mittlerweile auch im unterfränkischen Schweinfurt lebt. So tauchten die Bewegungskünstler in die Musik des Popstars Mozart ein und versuchen nun, neben ihrem tänzerischen Können auch ein bisschen Mozart-Gefühl in ihren Choreografien rüberzubringen und den Meister auch physisch ein wenig auf den Kopf zu stellen. Dem hätte es vielleicht sogar gefallen. Denn zwischen dem Popstar seiner Zeit und der heutigen Entertainment-Kultur sieht Pianist Hagel „eine große Freundschaft“.

Aguilar ist, wie sie sagt, „in diese Show hineingewachsen“. Zunächst sei sie 2013 als Gast der Breakdancer aufgetreten, dann habe sie gemeinsam mit ihnen am Stück gearbeitet, nun ist sie fester Bestandteil. Hannoversche Zuschauer kennen sie als Mitwirkende im „Feuerwerk der Turnkunst“, als weibliche Hälfte des Akrobatikduos Chris & Felice, und vor Kurzem auch als Ensemblemitglied der GOP-Show „Impulse“. Es gefalle ihr, sich in verschiedenen Formaten „ausprobieren zu können“ und den Anspruch zu entwickeln, für ein Showkonzept „neue Elemente zu kreieren, die man von sich selbst noch kannte“. Der Unterschied zwischen Sport und Show? „Beim Sport geht es immer nur um Leistung und Schwierigkeitsgrade. Bei der Show sehen manche Tricks unglaublich cool aus, sind aber gar nicht so schwer.“

Karten für die Show

„Breakin’ Mozart“, am 3., 4. und 5. Januar im Theater am Aegi. Karten an allen HAZ-Ticketshops.

Seit Jahren macht sich MHH-Präsident Professor Christopher Baum für eine Sanierung seiner Kinderklinik stark - jetzt tut sich etwas. Am Mittwoch hat die niedersächsische Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic (Grüne) 80 Millionen Euro für den Neubau der Kinderklinik zugesagt.

Mathias Klein 21.12.2016
Stadt Hannover 1. Grand Prix der Artisten in Hannover - Artistischer Weihnachtscircus feiert Premiere

Normalerweise haben in dieser Zeit die Weihnachtsbaumverkäufer die Hoheit über den Schützenplatz. Doch in diesem Jahr ist dort noch etwas anderes. Der Weihnachtscircus ist da, zum ersten und vielleicht nicht zum letzten Mal. Und der wartet mit einem ganz besonderen Wettbewerb auf.

Uwe Janssen 21.12.2016
Stadt Hannover Unterwegs mit einer Gutachterin - So werden die neuen Pflegestufen bestimmt

Wie viel Hilfe ist nötig? Zum Jahreswechsel gelten neue Regeln bei den Pflegestufen. Was ändert sich für die Betroffenen? Und wie wird die Pflegestufe eigentlich genau bestimmt? Ein Gutachterbesuch.

Jens Heitmann 24.12.2016