Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Findige Schüler ausgezeichnet
Aus der Region Stadt Hannover Findige Schüler ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 27.02.2017
Von Bärbel Hilbig
Katharina Gellrich hat die antibakterielle Wirkung von Tee getestet. Quelle: Katrin Kutter
Hannover

Strahlende Gesichter in der Leibniz-Uni: Zahlreiche Teilnehmer beim Regionalwettbewerb Hannover Jugend forscht haben einen Preis für ihre engagierten Projekte eingeheimst. "Es waren richtig viele ganz tolle Arbeiten dabei", lobt Wettbewerbsleiter Günter Kämpfert. Besonders schön sei es, dass einige Schüler  ihre Projekte aus dem Vorjahr weiterentwickelt haben.

Auf erste Plätze bei Schüler experimentieren kamen Robin Vincent Söhle, Friedrich Leo Winkler und Roni Rouven Klemme vom Kaiser-Wilhelm- und
Ratsgymnasium (KWRG) für "Das intelligente Klassenzimmer" im Bereich Arbeitswelt, Mattia Fienga vom Erich Kästner Gymnasium Laatzen für das Projekt "Stickstoffeinleitung in Meere begrenzen" (Biologie), Maximilian Benedikt Beckmann vom KWRG für Kann man mit Alginat-Bällchen den pH-Wert und den Sauerstoffgehalt von Wasser messen? (Chemie), Annalisa Engels von der St.-Ursula-Schule Hannover für Radioaktivität in Schweden nach Tschernobyl: Vergleich von Flugmessungen
1986 mit eigenen Bodenproben 2016 (Geo- und Raumwissenschaften), Moritz Haake und Anna-Catharina Kuczkowski vom Gymnasium Bruchhausen-Vilsen für die "Entwicklung eines optimalen Raketenantriebs am Beispiel der Brausepulverrakete" (Physik) sowie Benjamin Gartenfluss und Robert Schaller für ihr Projekt Egoparker, einen selbstparkenden Roboter (Technik).

Bei Jugend forscht gingen die ersten Plätze an Tobias Scheithauer vom KWRG für seine Software zur Autorenerkennung (Arbeitswelt), Katharina Gellrich von der Schillerschule Hannover für ihre "Experimentelle Untersuchung zur antibakteriellen Wirkung von Tees auf grampositive und gramnegative Bakterien" (Biologie), Jacqueline Thamm vom Gymnasium Bad Nenndorf für ihre UNtersuchung zum Klimawandel "Landunter in Miami Beach?!" (Geo- und Raumwissenschaften), Corinna Regina Böger vom KWRG für "Goldbach 2.0 - eine Erweiterung der Goldbachschen Vermutung" (Mathematik / Informatik) und Jona Röhrig vom Johannes-Kepler-Gymnasium Garbsen für "Der Einsatz und die Auswirkungen von Fluoreszenz im Alltag" (Physik).

Alle Erstplatzierten machen beim Landeswettbewerb 2017 mit. Für die Jüngeren läuft Schüler experimentieren vom 16. bis 18. März in Oldenburg. Teilnehmer ab 15 Jahren stellen ihre Arbeiten bei Jugend forscht vom 20. bis 22. März in Claustal-Zellerfeld vor. Ausrichter des Regionalwettbewerbs Hannover sind seit 2016 MTU Maintenance Hannover GmbH, Region Hannover und die Leibniz-Uni.

Besucherrekord bei der Jobmesse "Beruf und Bildung" im HCC: Über 7000 Besucher informierten sich allein am Freitag bei den rund 135 Ausstellern über Handwerksberufe und Ausbildungen. Auch am Sonnabend hat die Messe noch geöffnet.

Bärbel Hilbig 24.02.2017

24 Comicseiten in nur 24 Stunden gestalten: Selbst für routinierte Illustratoren ist das eine Herausforderung: Sieben angehende und professionelle Zeichner stellen sich ihr seit Freitagmittag im bib International College Hannover. Bis Sonnabend, 12 Uhr, wird gezeichnet.

24.02.2017

Ein neuer Biergarten-Pavillon, frisch bepflanzte Beete und ein Festsaal für bis zu 140 Gäste - Herrenhausen-Besucher können sich im Frühjahr über ein neues gastronomisches Angebot im Barockgarten freuen. Der Schlossküchen-Anbau ist schon in wenigen Wochen fertig.

Andreas Schinkel 24.02.2017