Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Sperrungen: Stadt lässt Leine-Radweg  sanieren
Aus der Region Stadt Hannover Sperrungen: Stadt lässt Leine-Radweg  sanieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 23.04.2018
In Linden werden Radwege entlang der Leine saniert. Quelle: Archiv
Anzeige
 Hannover

Die Stadt lässt derzeit den Lindener Teil des Radwegs am südlichen Leineufer zwischen dem Zusammenfluss von Ihme und Leine im Osten und der Fössemündung in Limmer im Westen sanieren. Dafür muss der rund 1,3 Kilometer lange Abschnitt voraussichtlich noch bis zum kommenden Sonntag, 28. April, in beiden Richtungen gesperrt werden. Die Kosten belaufen sich auf 140.000 Euro.

Der Sanierungsabschnitt ist nicht nur beliebte Strecke im Alltagsradverkehr, sondern auch Teil des Radfernweges Leine-Heide und des regionalen Netzes für den Freizeitverkehr. Die Piste war mit den Jahren in Teilbereichen zu einer Rumpelstrecke geworden. Sie erhält deshalb eine durchgängige neue Asphaltdeckschicht, wodurch Schlaglöcher sowie Verwerfungen durch Baumwurzeln beseitigt werden. Außerdem lassen die Fachbereiche Tiefbau und Umwelt und Stadtgrün  sie in Bereichen, in denen es der vorhandene Baumbestand zulässt, auf 3,50 Meter verbreitern. Auch die sogenannten Mischflächen, die sich Radfahrer mit anderen Nutzern teilen, erhalten einen größeren Querschnitt. Zum Paket gehört weiter eine Überarbeitung der Beschilderung. Im Herbst schließlich sollen noch die Sträucher an den Einmündungen zu den Wohngebieten zurückgeschnitten werden.

Wegen der Arbeiten müssen Radfahrer in dieser Woche eine ausgeschilderte Umleitung durch das Wohngebiet in Kauf nehmen. Sie führt über Leinaustraße, Wilhelm-Bluhm-Straße, Röttgerstraße, Stockmannstraße, Steigerthalstraße, Limmerstraße und Schwanenburg. 

Von Bernd Haase

Abschaffung der Kita-Gebühren, Verlagerung der vorschulischen Sprachförderung – viele Kitas sehen sich schon jetzt überlastet und sorgen sich um die Qualität. Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) stand jetzt 450 Erzieherinnen und Erziehern Rede und Antwort.

26.04.2018

Eine Großraum-Störung der Telekom in Wülfel hat viele Hannoveraner zur Verzweiflung gebracht: „Manche dachten schon, ich seit tot“, berichtete eine Rentnerin. Erst als sich die HAZ einschaltete, passierte etwas.

26.04.2018

In Hannover-Ahlem ist am Montag ein 19-jähriger Rollerfahrer schwer verletzt worden. Er war verbotenerweise auf dem Gehweg unterwegs, als ein Audi auf ein Grundstück abbiegen wollte. Der junge Mann kam in ein Krankenhaus.

23.04.2018
Anzeige