Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover A2 nach Lkw-Unfall wieder frei
Aus der Region Stadt Hannover A2 nach Lkw-Unfall wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 22.08.2017
Schwerer Unfall auf der A2. Quelle: Elsner
Hannover

Auf der A2 hat sich am frühen Dienstagabend ein Unfall mit drei beteiligten Lkw ereignet. Ersten Informationen zufolge soll ein Kleinlaster nahe der Abfahrt Hannover-Bothfeld in Richtung Berlin einen Lkw von hinten gerammt haben, der Gefahrgut geladen hatte. Dabei wurde der 23-Jährige Fahrer des Kleinlasters eingeklemmt und leicht verletzt, wie die Feuerwehr mitteilte. 

Er konnte sein Fahrzeug jedoch vor Eintreffen der Rettungskräfte selbstständig verlassen. Am Verkehrsunfall war zudem ein weiterer Renault-Kleinlaster beteiligt.

Die Einsatzkräfte trugen leichte Chemikalienschutzkleidung, als sie die Ladung überprüften. Das geladene Polymergranulat war nicht beschädigt. Die Unfallstelle liegt ungefähr 700 Meter von der Anschlussstelle Bothfeld entfernt. Der 23-jährige Fahrer des aufgefahrenen Lkw wurde durch den Aufprall in seiner Kabine eingeklemmt und leicht verletzt, wie die Feuerwehr

Die Autobahn war kurzzeitig in beiden Richtungen gesperrt. Gegen 19 Uhr konnte die Autobahn in Richtung Dortmund wieder freigegeben werden. Die Gegenfahrbahn blieb noch bis etwa 21.30 Uhr gesperrt.

Der Verkehr staute sich mehrere Kilometer weit. Die Polizei hat die Räum- und Abschlepparbeiten am Einsatzort übernommen.

man

Stadt Hannover Gewischt, aber nicht gewarnt - Frau stürzt in U-Bahn-Station

War der Boden rutschig, weil er vorher frisch gewischt war? Oder waren Plakatierer schuld? Vor Gericht wurde der Fall einer Frau verhandelt, die in der U-Bahn-Station Markthalle/Landtag aus einer Stadtbahn stieg, stürzte und sich dabei erhebliche Verletzungen zuzog. Die Üstra zahlt ein Schmerzensgeld.

Michael Zgoll 25.08.2017
Stadt Hannover Auslieferung per Taxi und Fahrrad - Dealer wollten 120 Kilo Marihuana verkaufen

Drei Ahlemer stehen wegen Drogenhandels vor Gericht. Sie wollten Rauschgiftgeschäften reich werden. Die Rede ist von mindestens 120 Kilogramm Marihuana sowie erheblichen Mengen an Kokain und Amphetaminen. Die Auslieferung erfolgte per Rad und Taxi.

Michael Zgoll 22.08.2017

Erneut fällt in Hannovers Innenstadt ein historisches Gebäude. Der reich verzierte Neorenaissancebau in der Hausmannstraße zwischen Langer Laube und Otto-Brenner-Straße weicht einem Neubau. Das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert steht nicht unter Denkmalschutz. Am Mittwoch rollt der Bagger an.

Conrad von Meding 25.08.2017