Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Notstrom im Plenarsaal
Aus der Region Stadt Hannover Notstrom im Plenarsaal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 17.12.2014
Nur im Plenarsaal gibt es noch Licht.  Quelle: Peter Steffen (Archiv)
Hannover

Die Sitzung im Forum gegenüber der Marktkirche ging aber dennoch weiter: Dank eines Notstromaggregats. Ursache des Black Outs war ein fast 40 Jahre alter Hauptschalter im Keller. In den Fluren und Abgeordnetenbüros des Parlamentsgebäudes lief nichts mehr. "Da sind alle PCs lahm", sagte Kai Sommer, Sprecher des Landtags. 

Die Debatte im Forum gegenüber der Marktkirche, das zurzeit als provisorischer Plenarsaal dient, konnte dagegen weitergeführt werden. Ein Notstromaggregat sorgte für Licht und ließ die Uhr weiterlaufen, welche die Redezeit stoppt. Keinen Strom gab es dagegen für Klimaanlage und Heizung, auch die Mikrofonanlage blieb stumm. Die Abgeordneten störte es kaum. "Plenardebatte wird ohne Mikro durchgeführt, das hat Stil", freut sich Helge Limburg, parlamentarischer Geschäftsführer auf Twitter.  

Nach zwei Stunden konnte der Dieselgenerator wieder ausgeschaltet werden, der Strom war wieder da. Ging die Landtagsverwaltung zunächst davon aus, dass der Hauptschalter ausgetauscht werden muss, erledigte sich das Problem von selbst. Nach mehrfachem Betätigen des Schalters funktionierte er plötzlich wieder. 

Polizei und Feuerwehr Hannover haben einen vermissten Binnenschiffer nur noch tot aus dem Mittellandkanal bergen können. Nach stundenlanger Suche entdeckte ein Taucher die Leiche des Schiffers. Die Todesursache ist unklar. Der Mann war vermutlich am Morgen über Bord seines Schiffes gegangen.

17.12.2014
Stadt Hannover Sprachkurse für Flüchtslingskinder - Sprache lernen, Vertrauen fassen

Drei Monate lernen Flüchtlingskinder in den Sprachlernklassen an der Fichteschule in Hainholz schon die deutsche Sprache. Viele von ihnen erleben hier erstmals so etwas wie einen geregelten Tagesablauf.

Saskia Döhner 16.12.2014

Julia Heuser betreibt für die Dauer der Adventszeit den Geschenkeladen „An einem wunderschönen Tag im Dezember“ in der List. Wer noch nicht weiß, was er seinen Lieben an Heiligabend unter den Baum legen soll, bekommt hier Tipps vom Profi.

Rüdiger Meise 18.12.2014