Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Hanfplantage ausgehoben: Wasserschaden überführt 38-Jährigen
Aus der Region Stadt Hannover Hanfplantage ausgehoben: Wasserschaden überführt 38-Jährigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 07.06.2018
Die Kripo hat am Mittwoch in der Südstadt 250 Marihuana-Pflanzen beschlagnahmt. Quelle: Patrick Pleul
Anzeige
Hannover

Ein 38-jähriger Mann aus der Südstadt wird sich wegen unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln vor Gericht verantworten müssen. Die Polizei beschlagnahmte am Mittwochmorgen in einem von dem Verdächtigen gemieteten Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses 250 Marihuana-Pflanzen. Ein Wasserschaden in dem Gebäude hatte die Kripo auf die Spur des Mannes gebracht.

Ein Mieter des Gebäudes hatte gegen 1.15 Uhr die Polizei verständigt, weil aus der Wohnung im Dachgeschoss Wasser austrat. Die Beamten öffneten die Tür zu den Räumen und staunten nicht schlecht. Sie standen vor einer Indoor-Plantage mit 250 Marihuana-Pflanzen, die zum Teil erntereif, zum anderen Teil gerade erst angepflanzt worden waren.

Feuerwehr pumpt 2500 Liter Wasser aus Dachgeschoss

An der Bewässerungsanlage war ein Defekt aufgetreten, der zu dem Wasserschaden geführt hat. Bevor die Ermittler die Pflanzen beschlagnahmen konnten, musste erst die Feuerwehr anrücken. 2500 Liter Wasser pumpten die Einsatzkräfte aus dem Dachgeschoss.

Die weiteren Ermittlungen führten zu einer anderen Wohnung in der Südstadt – dem Hauptwohnsitz des 38-Jährigen. Ein Richter ordnete die Durchsuchung der Räume an. Dabei wurde der 38-Jährige vorläufig festgenommen. Noch ist unklar, wie lange der Verdächtige die Räume im Dachgeschoss bereits zur Drogenproduktion genutzt hat. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Von tm

Ein Ex-Schüler hatte den Pädagogen wegen einer Beleidigung angezeigt, zog aber im Saal des Amtgerichts Hannover den Strafantrag zurück. Mit einem Handschlag wurde der Streit beendet.

10.06.2018

In der Region ist die Zahl der Getöteten und Verletzten höher als im Bundesdurchschnitt. Deshalb werden in einem Netzwerk Ideen gesammelt, die Unfälle verhindern sollen.

10.06.2018

Axel von der Ohe stellt im Bezirksrat Südstadt-Bult sein neues Ordnungskonzept vor. Politiker und Bürger geben dem Dezernenten zahlreiche Anregungen mit auf den Weg.

10.06.2018
Anzeige