Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover System of a Down kommen im Juli nach Hannover
Aus der Region Stadt Hannover System of a Down kommen im Juli nach Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 13.10.2016
Im Juli in Hannover: Die Metal-Band System of a Down. Quelle: Reuters
Hannover

Als die Metal-Band System of a Down am Montag die ersten Konzerte für ihre Europatour veröffentlichten, ging Deutschland noch leer aus: Frankreich, Polen und Tschechien standen auf dem Plan. Die Bundesrepublik nicht. Das wurde am Donnerstag nachgeholt: Neben Festivalauftritten bei "Rock am Ring" und "Rock im Park" wurden auch vier Einzelkonzerte bestätigt. Darunter auch in Hannover: Am Sonntag, 2. Juli, kommt das Quartett in die TUI-Arena auf dem Expo-Gelände. 

System of a Down waren Ende der Neunzigerjahre durch ihre Mischung aus Trash-Metal, Punkrock und Nu Metal berühmt. Diese Einflüsse mischten sie mit Folklore aus Armenien, wo die Band ihre Wurzeln hat. Die Inhalte der Band waren meist politisch: Sie kritisierten die US-Politik, den Einfluss von Massenmedien und thematisierten den Völkermord an den Armeniern. 

Ob bis zum Konzert in Hannover auch ein neues Album erscheint, ist bisher unklar. System of a Down geben sich bedeckt: "Wir kommunizieren miteinander und versuchen, neues Material zu sammeln. Da gibt es im Moment definitiv sehr viel Kommunikation - ein großes Hin und Her. Ich kann aber kein Statement darüber abgeben, ob wir ein Album machen werden, oder nicht. Wir waren noch nicht im Studio und haben noch nichts aufgenommen. Aber es gibt auf jeden Fall Gespräche, wir spielen uns gegenseitig viele Ideen vor und so weiter. Das ist schon mal gut. Wir werden sehen, was daraus entsteht," sagte Sänger Serj Tankian dem Musikmagazin "Rolling Stone" im Mai.

Der Vorverkauf für das Konzert beginnt am Samstag. Karten gibt es unter tickets.haz.de.

man

Stadt Hannover Forschung zu Elektro-Fahrrädern - Hochschule startet Pedelec-Verleih

Im Pedelec-Café der Hochschule Hannover (HsH) können Studenten und Mitarbeiter sich neuerdings kostenlos Elektro-Fahrräder ausleihen. Mit dem Angebot wollen die Wissenschaftler anhand gesammelter Daten Fragen zur E-Mobilität, etwa die Wirtschaftlichkeit von Verleihsystemen, untersuchen.

Bärbel Hilbig 13.10.2016

Die Polizei hat am Hauptbahnhof in Hannover einen sturzbetrunkenen Mann in Gewahrsam genommen. Der 30-Jährige hatte zuvor mehrfach in ein Zugabteil gepinkelt, anschließend stahl er im Bahnhof Alkohol.

13.10.2016

Die Polizei hat das letzte Opfer der von einem Güterzug in Hannover getöteten drei Menschen identifiziert. Es handele sich um einen 16-jährigen Jugendlichen, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag. Das zuständige Amtsgericht hat unterdessen eine Obduktion der Leichen angeordnet.

13.10.2016