Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Schüler erinnern an Bücherverbrennung
Aus der Region Stadt Hannover Schüler erinnern an Bücherverbrennung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.05.2017
Von Simon Benne
Gedenken am Maschsee: Schüler der Tellkampfschule erinnern an die Bücherverbrennung der Nazis. Quelle: Benne
Hannover

Boote zogen über den Ort dahin, an dem einst die Bismarck-Säule stand. Am Maschsee haben Schüler der Tellkampfschule jetzt an die gespenstische Bücherverbrennung erinnert, die die Nazis dort am 10. Mai 1933 inszenierten. An der Geibelbastion trugen sie Texte verfemter Autoren wie Remarque und Tucholsky vor, sie besangen Hannes Waders "Traumtänzer" und erinnerten daran, dass auch heute die Demokratie vielerorts in Gefahr ist: "Deshalb ist es wichtig, mit einer Gedenkaktion ein Zeichen zu setzen", sagte die 15-jährige Nora. Die Tellkampfschule hat die Patenschaft für das Gedenken an die Bücherverbrennung übernommen.

Auch Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne schlug einen Bogen in die Gegenwart, als er daran erinnerte, dass die USA damals das Ziel vieler Emigranten waren: "Heute gerät die Pressefreiheit in den Vereinigten Staaten zunehmend unter Druck."

Wegen des umstrittenen Liedes "Marionetten" der Söhne Mannheims zieht sich der NDR von der Präsentation des Plaza Festivals zurück. Hannover Concerts führe die Veranstaltung nun allein durch – samt des Auftritts von Xavier Naidoo und der Söhne Mannheims

11.05.2017

Ein 28 Jahre alter Fahrradfahrer ist am Mittwochvormittag bei einem Unfall am Aegi schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei hatte er eine rote Ampel missachtet und war vom Ford Focus einer 32-Jährigen angefahren worden.

10.05.2017

Der Zoo Hannover hat am Mittwoch sein neues Elefantenbaby mit dem Spitznamen Floh präsentiert. Das Tier war am 5. Mai zur Welt gekommen. Es ist das vierte Elefantenjunge, das seit Dezember 2016 im Zoo geboren wurde.

10.05.2017