Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
37-Jähriger gewinnt Treppenhaus-Marathon

Extremlauf im Annastift 37-Jähriger gewinnt Treppenhaus-Marathon

Neun Läufer waren am Sonnabend zu einem außergewöhnlichen Sportereignis gestartet. Die Teilnehmer absolvierten im Annastift eine Marathonstrecke von 42,195 Kilometern im Treppenhaus des Hochhauses. Jan Bergmann war der Schnellste. Er schaffte den Marathon in nur elf Stunden und 38 Minuten.

Voriger Artikel
Tendenz geht zur Sanierung des Landtags
Nächster Artikel
Das ist heute in Hannover wichtig

5044 Etagen, 83808 Treppenstufen: Jan Bergmann kam als Schnellster ins Ziel.

Quelle: Schaarschmidt

Hannover. Nach 11 Stunden und 38 Minuten hatte es der erste geschafft, hatte den ersten Treppenhausmarathon der Welt bewältigt. Jan Bergmann aus Hagenburg (Steinhuder Meer) darf sich nun Weltmeister und Weltrekordler nennen. 194-mal stieg der 37-Jährige im Gebäude des Annastift-Berufsbildungswerks an der Wülfeler Straße das Treppenhaus hinauf und wieder hinunter, ließ 5044 Etagen und 83808 Treppenstufen hinter sich. 

Doch war er nicht der einzige, der die Qualen durchstand: Auch andere Extremsportler schafften die Wettkampf-Distanz von 42,195 Kilometern, liefen von morgens um 8 Uhr bis in die späten Abendstunden treppauf, treppab. Organisiert hat die eigenwillige Sportveranstaltung der 50-jährige Mentalcoach und Extremläufer Horst Liebetruth aus Uetze – er kam nur wenig später als Bergmann ins Ziel. Den ganzen Tag standen eine Ärztin und ein Rettungssanitäter bereit, um im Notfall eingreifen zu können, doch bis zum frühen Abend hatte keiner der neun Teilnehmer des verrückten Laufs ernsthafte gesundheitliche Probleme.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben