Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Identität des Unfallopfers geklärt
Aus der Region Stadt Hannover Identität des Unfallopfers geklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 21.12.2014
 Ein 91 Jahre alter Mann ist am Sonnabend in Sahlkamp bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt worden. Quelle: Symbolfoto
Hannover

Da das Opfer keine Papiere bei sich trug, konnte die Polizei seine Identität zunächst nicht feststellen und rief die Bevölkerung zur Mithilfe auf. Am Sonntag meldeten schließlich Angehörige den Senior bei der Polizei als vermisst. Die Beschreibung des Vermissten passte ziemlich genau zu der des Unfallopfers, sodass die Ermittler schließlich die Identität des Verletzten klären konnten.

Der 91-Jährige hatte gegen 17 Uhr versucht, bei Regen und einsetzender Dunkelheit die General-Wever-Straße etwa in Höhe der Hausnummer 85 zu Fuß zu überqueren. Dabei achtete er offenbar nicht auf den Verkehr und trat unvermittelt auf die Fahrbahn. Der Fahrer eines Renault konnte ihm nicht mehr ausweichen. Der Wagen erfasste den Rentner und schleuderte ihn zu Boden. Dabei erlitt das Opfer schwere Kopfverletzungen. Der Senior wird derzeit in einer Klinik versorgt. Der Fahrer des Renault und dessen Beifahrerin blieben bei dem Zusammenstoß unversehrt.     

tm

Die Belegschaft im VW-Werk in Stöcken hat überraschend Besuch von der Polizei erhalten. Die Beamten durchsuchten, wie erst jetzt bekannt wurde, am Abend des 9. Dezember mehrere Räume einer Halle auf dem Werksgelände nach Drogen.

21.12.2014
Stadt Hannover Glosse „Wochenschau“ - Gandhi-Denkmal? Teletubbies!

Braucht Hannover wirklich ein Gandhi-Denkmal – so, wie es der Bezirksrat Mitte vorgeschlagen hat? Auf jeden Fall, meint unser Autor Uwe Janssen. Allerdings unter einer Bedingung.

Uwe Janssen 21.12.2014

Großeinsatz für die Polizei in Stöcken: Ein Spezialeinsatzkommando hat am Sonntagmittag einen eskalierten Familienstreit unblutig beendet. Ein Mann hatte zuvor mehrere Familienmitglieder mit einem Messer bedroht.

Tobias Morchner 21.12.2014