Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Unwetter fällt historisches Naturdenkmal
Aus der Region Stadt Hannover Unwetter fällt historisches Naturdenkmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 31.01.2013
Infolge des Unwetters stürzte die historische Rudolf-von-Bennigsen-Eiche am Süllberg um. Quelle: dpa
Hannover

Die Eiche war über 250 Jahre alt und wurde 1911 im Zuge der 600-Jahr-Feier des Geschlechts von Bennigsen auf den Namen Rudolf-von-Bennigsen-Eiche getauft. Sie sollte an den Reichstagsabgeordneten und späteren Oberpräsidenten der Provinz Hannover erinnern. Der altersschwache Baum war bereits vor einigen Jahren abgestorben, nachdem er von einem Blitz getroffen wurde. Der Sturm vom Mittwochabend gab ihm den Gnadenstoß.

Die Feuerwehr Hannover musste seit Mittwochabend zu vier sturmbedingten Einsätzen im Stadtgebiet ausrücken. Auf dem Gelände der Hautklinik der MHH an der Ricklinger Straße stürzte eine 20 Meter hohe Pappel auf zwei geparkte Autos. Beide Fahrzeuge wurden nach Angaben der Feuerwehr erheblich beschädigt.

In den frühen Morgenstunden musste das Reklameschild einer Fastfoodkette an der Hildesheimer Straße gesichert werden. Im Laufe des Vormittags hatte die Feuerwehr zudem mehrere Äste aus einem Baum an der Lavesstraße sicher zur Erde gebracht. Im Stadtteil Kirchrode wurde vorsorglich eine zehn Meter hohe Tanne über eine Drehleiter abgetragen, da diese umzustürzen drohte.

In Niedersachsen halten sich die Sturmschäden bislang in Grenzen. Einige Autos wurden beschädigt, verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. Der Sturm erreichte nach Angaben des Hamburger Instituts für Wetter- und Klimakommunikation in Bremen eine Höchstgeschwindigkeit von 79 Kilometer pro Stunde. In Cuxhaven stieg das Hochwasser laut Niedersächsischem Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz um 2,02 Meter über dem normalen Wert. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturmböen bis in die Abendstunden.

jos/dpa

Stadt Hannover Vorschlag für Strukturreform - aha will den Müllsack abschaffen

Die Restmüllabfuhr in der Stadt Hannover und dem Umland soll mit Beginn des kommenden Jahres umgekrempelt werden. Die wichtigsten Neuerungen: Flächendeckend wird eine Grundgebühr in Höhe von 15 Euro monatlich pro Grundstück eingeführt.

Bernd Haase 03.02.2013

Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil (SPD) hat heute seinen letzten Tag im Rathaus. Es ist kein Tag der Arbeit, es sind Stunden des Abschieds, die am Abend mit einem 40.000 Euro teuren Bürgerfest enden.

Gunnar Menkens 31.01.2013

Endspurt beim HAZ-Fotowettbewerb: Der Wettbewerb unter dem Motto „Winterzeit in Hannover“ läuft heute aus. Schicken Sie uns noch heute Ihre Aufnahmen zu den ersten Wintertagen in Hannover.