Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover 41-Jähriger droht vom Balkon mit Axt
Aus der Region Stadt Hannover 41-Jähriger droht vom Balkon mit Axt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 29.06.2018
Ein Streit zwischen einem 16-Jährigen und einem 33-Jährigen ist am Dienstagabend vor einem Mehrfamilienhaus an der Vahrenwalder Straße eskaliert. Quelle: Symbol
Hannover

Die Polizei ist am Montagabend zu einem größeren Einsatz zu einem Mehrfamilienhaus in Vahrenwald ausgerückt. Vor dem Gebäude an der Vahrenwalder Straße war ein Streit zwischen einem 16-Jährigen und einem 33-Jährigen aus dem Ruder gelaufen.

Bislang ist unklar, warum die Kontrahenten gegen 23 Uhr aneinander geraten waren. fest steht nur, dass der 16-Jährige, dessen Herkunft, nach Angaben der Polizei, ungeklärt ist, im Verlauf der Auseinandersetzung mit einem Teleskopschlagstock auf den 33-jährigen Deutschen einschlug. Das Opfer wurde bei dem Angriff leicht am Kopf verletzt. Dennoch ging er zum Gegenangriff über und schlug mit einem Baseballschläger auf den Jugendlichen ein.

41-Jähriger droht mit Axt – Axt fällt auf die Straße

Ein 43-jähriger Kirgise mischte sich aus ungeklärten Gründen in den Streit ein und hetzte seinen angeleinten Hund auf den 16-Jährigen. Das bemerkte ein 41-jähriger Mann aus Bosnien-Herzegowina, der in dem Gebäude wohnte und bedrohte die Streithähne auf der Straße von seinem Balkon im vierten Stock des Hauses mit einer Axt. Dabei fiel das Werkzeug auf die Straße. Zum Glück wurde dabei niemand verletzt.

Die Polizei, die von Zeugen verständigt worden war, trennte die Kontrahenten und leitete ein Verfahren gegen den 16-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung und gegen den Hundehalter Ermittlungen wegen versuchter Körperverletzung ein.

Große Anzahl von Anabolika und Testosteron entdeckt

Doch damit war der Einsatz für die Beamte noch lange nicht beendet. Als sie den Mann mit der Axt in dessen Wohnung befragen wollten, nahmen sie vor der Wohnungstür den Geruch von Cannabis wahr. Der 41-Jährige stimmte freiwillig der Durchsuchung seiner Räumlichkeiten zu. Auf Drogen stießen die Ermittler nicht, dafür entdeckten sie eine größere Menge Muskelaufbaupräparate. Mehr als 100 Milligramm Anabolika- und Testosteron-Ampullen stellten die Beamten in der Wohnung sicher, dazu eine größere Menge von Tabletten. Gegen den 41-Jährigen wurde ein Verfahren wegen Bedrohung sowie wegen des Besitzes von anabolen Steroiden eingeleitet.

Von Tobias Morchner

Welches Training ist sinnvoll? Welches Rad ist passend? Experten geben am Montag, 2. Juli, kostenlos Tipps für den gemeinsamen Radausflug Ende Juli.

26.06.2018

Die Bundespolizei wird heute Nacht einen groß angelegten Anti-Terror-Einsatz am und im Hauptbahnhof trainieren. Am Abend und in der Nacht auf Mittwoch kommt es rund um den Bahnhof zu Behinderungen.

26.06.2018

Dieser Streit könnte für einen 96-Fan teuer werden: Beim Hannover-96-Spiel gegen Heidenheim vor zwei Jahren goss er einem 52-Jährigen heißen Glühwein ins Gesicht. Jetzt fordert das Opfer Schmerzensgeld.

29.06.2018