Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover "Ist etwa Mannsvolk anwesend?"
Aus der Region Stadt Hannover "Ist etwa Mannsvolk anwesend?"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 23.02.2017
Da muss er durch: Auch Stefan Schostoks Schlips muss dran glauben. Quelle: Moers
Hannover

Erstmalig beteiligten sich Mitglieder aus vielen der insgesamt zwölf heimischen Karnevalsgesellschaften gemeinsam am Rathaussturm. „Ist etwa Mannsvolk anwesend?“, ulkte der Oberbürgermeister, bevor ein Heer aus Scheren seinen burgunderroten Schlips in kleinen Trophäen zerschnitt. „Ich hoffe, du hast noch einen zweiten dabei Schosti“, kommentierte ihre Lieblichkeit, Karnevalsprinzessin Nora die Erste augenzwinkernd, mit der dem Anlass angemessenen Respektlosigkeit.

Wie der Karneval überhaupt ist in Hannover auch das Schlipsabschneiden eher ein Import aus den karnevalistischen Hochburgen. Dass der Brauch in den hiesigen Unternehmen heute eher weniger ausgeprägt ist, liegt vielleicht auch daran, dass die echten Karnevalisten von heute an freinehmen. „Für Altweiberfastnacht bis Aschermittwoch ist selbstverständlich Urlaub eingereicht“, berichtet die als Biene verkleidete Greta König vom Hannoverschen Carnevals Club (HCC). Im Rathaus jedenfalls galt die Order: nur ein Schlips ist erlaubt.

Heute Mittag präsentiert das Komitee Hanoverscher Karneval auf einer Pressekonferenz die Pläne für den großen Umzug am Sonnabend. Thema ist unter anderem die erhöhte Polizeipräsenz.

Von Mario Moers

Neue Fahrstühle und Rampen, neue pädagogische Projekte - an den berufsbildenden Schulen in Hannover kommt einiges in Bewegung. Seit Langem hatten Schulleiter den Sanierungsstau beklagt. Jetzt hat der Schulausschuss der Region einstimmig erhebliche Sanierungsmaßnahmen beschlossen, um die Schulen auch für Behinderte zugänglich zu machen.

Saskia Döhner 23.02.2017
Stadt Hannover Babys im Koffer: Prozess wird fortgesetzt - Gutachter: Mutter ist voll schuldfähig

Nach dem Fund eines lebenden Säuglings und eines Baby-Skeletts in einem Koffer wird am Donnerstag um 9 Uhr der Prozess gegen die Mutter der Kinder fortgesetzt. Ein Gutachter sagte zum psychischen Zustand der Angeklagten aus. Die 22-Jährige muss sich unter anderem wegen versuchten Totschlags verantworten. 

Michael Zgoll 26.02.2017

Nach der Randale von Fußballchaoten von Hannover 96 am Sonntag am Braunschweiger Hauptbahnhof sucht die Bundespolizei jetzt dringend Zeugen. Die Randalierer hatten Flaschen und auch einen Feuerlöscher auf die Beamten geworfen.

Tobias Morchner 23.02.2017