Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Hannover Autofahrer sind sich über Unfallhergang uneinig
Aus der Region Stadt Hannover Autofahrer sind sich über Unfallhergang uneinig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 11.08.2017
Hannover

Am Donnerstagnachmittag waren ein Dacia Duster und ein Daimler auf Höhe der Anschlussstelle Bothfeld auf der Autobahn 2 in Richtung Berlin zusammengestoßen. Die beiden Fahrer und ein Beifahrer im Mercedes E-Klasse-Wagen blieben unverletzt. Unklar ist, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Die Angaben der Beteiligten weichen stark voneinander ab.

Der 56-jährige Fahrer des Dacia aus Polen behauptet, dass der Mercedes-Fahrer aus Dessau von hinten angefahren kam, beim Überholen allerdings zu spät ausgeschert habe und den Dacia streifte. Der 36-jährige Mann im Daimler-Fahrzeug gibt an, dass der Dacia rechts überholt und den Mercedes beim Einscheren touchiert habe.

Der an den Fahrzeugen entstandene Schaden wird vonseiten der Polizei auf 1.000 Euro geschätzt. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Autobahn-Polizei unter der Telefonnummer 0511-109-8930 zu melden. 

sp

Experten der Wasserschutzbehörde rechnen am Wochenende wieder mit steigenden Wasserständen in Hannover. Am Sonnabend könnte der Pegel der Leine die Grenze der Alarm-Meldestufe 2 in Höhe von 3,90 Metern (+58,2 Meter über Normalnull in Koldingen) übersteigen. Ein Ausmaß wie beim Hochwasser Ende Juli sei aber nicht zu erwarten.

12.08.2017
Stadt Hannover Fuchsbau, Maschsee, M'era Luna - Fällt das Festwochenende ins Wasser?

Die Vorfreude ist groß, aber nun trübt der Regen die Aussichten auf das Festwochenende: Viele Hannoveraner haben sich das Fuchsbau Festival, den Besuch auf dem Maschseefest oder das Freilufttheaterstück Indien bereits in den Kalender eingetragen. Zumindest Freitag und Sonnabend sollte wetterfeste Kleidung eingeplant werden.

11.08.2017

Die Krimis von Marion Griffiths-Karger spielen alle in Hannover. Sechs Bücher hat sie bereits geschrieben. Die Leichen liegen in der Eilenriede, im Rathaus, am Kröpcke - und im neuesten Werk wird das Opfer am Maschseefest gefunden. Das Buch ist nun passend zur großen Seesause erschienen. 

14.08.2017