Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Umland Porta: Drei Verletzte nach schwerem Unfall auf A2
Aus der Region Umland Porta: Drei Verletzte nach schwerem Unfall auf A2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 25.11.2018
Der Fiat ist nach dem Zusammenstoß mit einem Peugeot in der Mittelleitplanke gelandet. Quelle: pr.
Porta Westfalica

Eine Schwer- und zwei Leichtverletzte sind nach einem Unfall auf der A 2 am Sonntag zur Behandlung in Krankenhäuser gekommen. Zwei Fahrzeuge waren gegen 12.15 Uhr in einer Kurve etwa in Höhe der Dillenstraße (Fahrtrichtung Hannover) zusammengestoßen, wie die Feuerwehr Porta Westfalica mitteilt.

Der Fiat war in die Mittelleitplanke eingeschlagen – die Fahrerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Die beiden Insassen des Peugeot, der auf dem Standstreifen zum Halt kam, wurden leicht verletzt.

Frau kann aus Wagen befreit werden

Die Rettungskräfte verschafften sich über die Beifahrerseite Zugang zum Fiat, sodass die eingeklemmte Frau im Wagen medizinisch versorgt werden konnte. Die Feuerwehr bereitete in dieser Zeit die technische Rettung vor, zwischenzeitlich war auch ein Rettungshubschrauber angefordert worden.

Aufgrund einer Verschlechterung der Vitalfunktionen entschied der Notarzt, eine Crashrettung durchzuführen, mit hydraulischen Rettungswerkzeug wurde die Fahrertür entfernt. Die Frau konnte über diesen Zugang befreit werden und wurde im Rettungswagen notärztlich versorgt; der Rettungshubschrauber konnte den Anflug abbrechen.

Die schwer verletzte Fahrerin wurde ins Klinikum Minden gebracht. Die beiden leicht verletzten Personen wurden mit einem zweiten Rettungswagen ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Vollsperrung auf der Autobahn

Die Autobahn war während der laufenden Rettungsarbeiten in Fahrtrichtung Hannover vollgesperrt, nach Abschluss der Rettungsarbeiten wurden Stand- und rechter Fahrstreifen für der Verkehr freigegeben.
Zur Beseitigung der Unfallschäden wurden Bergungsunternehmen, Straßenmeisterei und ein Spezialfirma zur Beseitigung der ausgelaufenen Betriebsmittel angefordert.

Die Feuerwehr beendete ihren Einsatz gegen 13:20 Uhr und übergab die Einsatzstelle an die Polizei.