Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
AMG macht Mercedes GLC zum einzigen V8-SUV im Segment

Verkehr AMG macht Mercedes GLC zum einzigen V8-SUV im Segment

V8-Power für den Mercedes GLC: Die sportliche Mercedes-Tochter AMG hat die Mittelklasse-Baureihe getunt. Die GLC-Modelle werden nicht nur schneller, AMG hat auch die Ausstattung veredelt.

Voriger Artikel
Neue Harley-Davidson: Sport Glide kommt 2018
Nächster Artikel
So verhalten sich Autofahrer richtig an Bahnübergängen

Starkes SUV: Auf bis zu 375 kW/510 PS bringen es die Achtzylinder im Mercedes-AMG GLC 63, die Mercedes ab 82 705 Euro anbietet.

Quelle: Daimler AG/dpa-tmn

Metzingen. Als einziges Modell im Segment der Mittelklasse gibt es den Mercedes GLC künftig auch mit einem Achtzylinder. Das vier Liter große Triebwerk mit 350 kW/476 PS oder 375 kW/510 PS kommt von der sportlichen Konzernmarke AMG und wird ab sofort im GLC 63 angeboten.

Den Mercedes-AMG GLC 63 gibt es zu Preisen ab 82 705 Euro als konventionelles SUV und für knapp 4000 Euro mehr als SUV-Coupé.

Der in zwei Leistungsstufen angebotene Motor entwickelt ein maximales Drehmoment von bis zu 700 Newtonmeter und beschleunigt die beiden Allradler damit im besten Fall in 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt laut Hersteller bei 250 km/h. Gegen Aufpreis kann sie auf 280 km/h angehoben werden. Als Verbrauch nennt AMG 10,3 bis 10,7 Liter (234 bis 244 g/km CO2).

Wie immer bei den 63er-Modellen belässt es AMG nicht beim stärkeren Motor und einer weiterentwickelten Neungang-Automatik für den perfekten Rennstart. Sondern die Sportabteilung hat auch das Fahrwerk strammer abgestimmt, die Ausstattung veredelt und vor allem am Design gefeilt. So bekommt der GLC nicht nur den sogenannten Panamericana-Grill des Supersportwagens GT, sondern zum ersten Mal zum Beispiel auch einen Heckspoiler.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Aktuelles
Bad Neustadt
Seit acht Jahren ist Bad Neustadt Modellstadt für Elektromobilität. Am Wochenende werden dort auch mehr als 100 Autos mit Elektro- oder Hybrid-Antrieb sowie E-Bikes und Drohnen vorgestellt.

Ob für Autos, Fahrräder oder Drohnen - elektrische Antriebe sind auf dem Vormarsch. Wichtige Forschungsbeiträge dazu kommen aus Bad Neustadt - Bayerns erster Modellstadt für Elektromobilität. Dort beginnt zudem die größte Fahrzeugschau für Stromer.

mehr
Zwischenstufe
Bei der Hauptuntersuchung (HU) gibt es ab dem 20. Mai die zusätzliche Kategorie «Gefährlicher Mangel».

Die wiederkehrende Hauptuntersuchung soll die Verkehrstauglichkeit von Fahrzeugen sicherstellen. Jetzt hat die Dekra eine zusätzliche Prüf-Kategorie eingeführt.

mehr
Umfrage
Autonome Fahrzeuge sammeln viele Daten. Laut einer Bitkom-Umfrage finden 69 Prozent der Befragten, dass der Fahrzeughalter die Hoheit über die Daten behalten sollte.

Autonome Autos erzeugen eine riesige Menge an Daten. Wem sollen sie gehören? Für die Hersteller sind sie das Gold der Branche und Schmierstoff für künftigen Erfolg. Doch die Datenhoheit liegt beim Halter oder Fahrer, meinen die Menschen in Deutschland.

mehr
400 000 Reservierungen
400 000 Stück des Tesla Model 3 sind bereits reserviert. Um das angekündigte Ziel von 5000 Wagen pro Woche zu erreichen, will Tesla-Chef Elon Musk rund um die Uhr produzieren.

Nach monatelangen Produktionsverzögerungen bei seinem ersten günstigeren Elektroauto Model 3 sieht Tesla nun Licht am Ende des Tunnels. Nachdem Konzern-Chef Musk mächtig Druck aufgebaut hat, soll die Fertigung endlich spürbar hochgefahren werden.

mehr
Kompaktsportler
Kleiner Kraftprotz: Den M2 bringt BMW ab Herbst als Competition-Modell mit 302 kW/410 PS auf den Markt.

Schneller und besser: Das BMW-Modell M2 Competion kommt bald in optimierter Form auf den Markt. Änderungen nimmt der Hersteller an Motor, Frontpartie, Kühler und Außenspiegeln vor.

mehr
Aufstieg zum Autobauer
Elektroflunder: Pininfarina will zum Autobauer werden und hat ab 2020 einen elektrischen Supersportwagen angekündigt.

Pininfarina ist als Designdienstleister und Karosseriebauer bekannt. Doch nun übernimmt das Unternehmen die vollständige Automobilherstellung. In wenigen Jahren will es einen Supersportwagen auf den Markt bringen, der es mit der Spitzenklasse aufnehmen soll.

mehr
Im Mai bei den Händlern
Alles neu macht der Mai: zumindest die A-Klasse, die Mercedes dann in vierter Generation zu den Händlern bringt.

Wenn Mercedes im Mai die vierte Generation der A-Klasse startet, spendieren die Stuttgarter dem kompakten Auto neben einem neuen Design und neuen Motoren auch ein neues digitales Bediensystem.

mehr
Tipp für den Straßenverkehr
Biker sind häufig in einer Kolonne unterwegs.

Eine Motorradtour mit Freunden macht mehr Spaß. Doch in einer solchen Gruppe kann das Überholen gefährlich werden. Deshalb sollten sich alle Fahrer an zwei Regeln halten.

mehr