Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aktuelles Hohe Waldbrandgefahr: Autos im Sommer sicher parken
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Hohe Waldbrandgefahr: Autos im Sommer sicher parken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:19 12.06.2015
Autofahrer sollten die Brandgefahr nicht unterschätzen. Heiß gelaufene Katalysatoren können das trockene Gras entzüden. Quelle: Ralf Hirschberger
Anzeige
Stuttgart

Autofahrer sollten ihren Pkw in der Sommerhitze grundsätzlich auf Asphalt oder Schotter abstellen. Denn: "Gras kann sich unter dem Auto schnell entzünden", sagt Philipp Heise vom ACE. Die Katalysatoren unter den Fahrzeugen können je nach Betriebsdauer schnell bis zu 800 Grad heiß werden. "Trockenes Gras entzündet sich bereits bei 300 Grad", erklärt Heise.

Wenn ein Pkw einen Waldbrand auslöst, kommt die Kfz-Haftpflichtversicherung für Schäden auf, etwa an anderen Fahrzeugen und am Waldgebiet. "Diese stellt den Versicherungsnehmer unter anderem von Schadenersatzansprüchen frei", sagt Hasso Suliak vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Sollte eine Waldbrandversicherung den Schaden übernehmen, könnte sie die Summe von der Kfz-Haftpflichtversicherung zurückfordern. In diesem Fall könnte die Pkw-Haftpflicht auch Ansprüche gegenüber dem Verursacher geltend machen, erklärt Suliak. Die Schäden am eigenen Fahrzeug werden - sofern vorhanden - von der Teilkaskoversicherung übernommen.

Neben fahrlässig abgestellten Pkw sind weggeworfene Zigarettenstummel eine Gefahr. Selbst die geringste Menge Glut kann trockenes Gras entzünden. Deshalb ist auch während der Fahrt Zurückhaltung geboten: "Die Zigarettenkippen sollten nicht einfach aus dem Fenster geworfen werfen", rät Philipp Heise.

dpa

Das Angebot beim Toyota Aygo wird um den x-cite erweitert. Die Sonderedition kommt in Blau mit glänzend schwarz lackierten Front- und Heckeinsätzen. Außerdem sind alle Modellvarianten ab Juni mit erweiterter Sicherheitsausstattung verfügbar.

12.06.2015

Jay Leno ist ein Oldtimerfan der pragmatischen Sorte. Weil er es leid war, monatelang vergebens nach Ersatz- und Verschleißteilen zu stöbern oder sie für Tausende Dollar von Spezialisten fertigen zu lassen, hat er auf eine andere Methode umgesattelt.

12.06.2015

Verträumt greift ein Autofahrer versehentlich zum falschen Zapfhahn - und tankt Benzin statt Diesel. In diesem Fall gilt: das Auto stehen lassen. Wer falsch getankt hat, für den gilt: "Am besten ist es, wenn der Motor nicht angelassen und der Tank sofort abgepumpt wird", sagt Carsten Graf, Technikexperte beim ADAC.

11.06.2015
Anzeige