Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Unterwegs im Sturm: Was Autofahrer wissen müssen

Vorsicht auf den Straßen Unterwegs im Sturm: Was Autofahrer wissen müssen

An stürmischen Tagen sind umstürzende Bäume und vom Dach fallende Ziegel keine Seltenheit. Autofahrer können sich darauf vorbereiten. Doch wie verhalten sie sich, wenn ihr Wagen beschädigt worden ist?

Voriger Artikel
Was Parkassistenten noch nicht alleine können
Nächster Artikel
Modernisierte G-Klasse soll keine Einbußen im Gelände haben

Bei einem heftigen Sturm sollten Autofahrer das Tempo reduzieren. Dann können sie leichter gegenlenken, wenn der Wagen von einer Böe erfasst wird.

Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

München. An stürmischen Tagen lassen Autofahrer ihren Wagen am besten stehen. Busse, Wohnmobile und Lastwagen können durch starke Seitenwinde sogar umkippen, warnt der ADAC.

Lässt sich eine Fahrt nicht verschieben, sollten Fahrer ihr Tempo reduzieren, um leichter gegenlenken zu können, wenn das Auto von einer Böe erfasst wird. Außerdem sollten Fahrer möglichst baumfreie Strecken aussuchen und auf Brücken, in Waldschneisen und beim Überholen von Lkw und Bussen besonders vorsichtig sein. Auch auf Dachlasten wie Skiboxen und Fahrräder sollten sie während eines Sturms besser verzichten.

Wenn ein Unwetter das Auto beschädigt hat, sollten Besitzer dies umgehend ihrer Kfz-Teilkaskoversicherung melden. Oft müssen sie die Meldung dann durch Angaben des Wetteramtes ergänzen. Denn der Wind muss zum Zeitpunkt der Beschädigung mindestens die Windstärke acht gehabt haben, erläutert der ADAC. Ohne Absprache mit dem Versicherer sollten Fahrer keinen Gutachter bestellen oder den Schaden reparieren lassen - sonst bleiben sie unter Umständen auf den Kosten sitzen.

Bei Schäden durch herunterfallende Äste oder Dachziegel ist in jedem Fall die Teilkaskoversicherung der richtige Ansprechpartner. Meist findet hier keine Rückstufung statt, auch die Selbstbeteiligung ist oft geringer. Fährt der Wagen hingegen gegen einen Baum, der bereits länger auf der Straße liegt, sollte man sich an die Vollkaskoversicherung wenden, sofern es für das Auto eine gibt.

Unter Umständen können Autofahrer bei Schäden auch Ansprüche gegen Dritte anmelden, wenn diese Pflichten verletzt haben. Hauseigentümer müssen beispielsweise die Festigkeit der Dachziegel regelmäßig kontrollieren, genauso wie Grundstückseigentümer die Standhaftigkeit der Bäume überprüfen müssen. Und bei Baugerüsten ist der Aufsteller dafür verantwortlich, dass das Gerüst fachgerecht gesichert ist.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Aktuelles
Sicherheitsstandards
Gebrauchtwagen-Käufer sollten das Auto gut prüfen.

Mittlerweile gibt es zwar viele moderne Assistenzsysteme, doch nicht alle davon sind serienmäßig verbaut. Käufer von gebrauchten Autos sollten darüber hinaus das Unfallverhalten des Fahrzeuges in ihre Entscheidung miteinfließen lassen.

mehr
Carsharing von Turo
Turo will Autobesitzer in Deutschland dazu bringen, ihr Fahrzeug an andere Menschen zu vermieten.

Es ist die Zukunft oder der schlimmste Alptraum - je nachdem, welches Verhältnis man zu Autos hat. Auf speziellen Plattformen im Internet können Privatleute ihre Fahrzeuge an Fremde vermieten. Der Marktführer aus den USA hat große Pläne für den deutschen Markt.

mehr
Autofahren im Winter
Prospekthüllen unter die Scheibenwischer geklemmt, verhindern deren festfrieren.

Oft sieht man Pappen unter den Scheibenwischern liegen. So sollen sie nicht an der Autoscheibe festfrieren. Doch obwohl so eine Pappe schnell zur Hand ist, sollten Autofahrer sie nicht nutzen. Experten haben einen besseren Tipp parat.

mehr
Schwarz nicht gleich Schwarz
Schwarzfahrer: Unischwarz kann tiefer wirken als eine Variante mit Effektpigmenten - diese reflektieren das Licht stärker und können einen gräulichen Schimmer hervorrufen. Foto:

Wer einen ganz tiefen Schwarzton auf seinem neuen Auto genießen will, sollte keinen Metallic-Lack ordern. Denn dessen Reflexionen lassen das Auto gräulich schimmern. Ein Unilack ist dann in der Regel die bessere Wahl. Doch das will bei der Pflege berücksichtigt werden.

mehr
Sicher unterwegs bei Schnee
Bei Schneegestöber ist eine defensive Fahrweise wichtig, um sicher ans Ziel zu kommen.

Schnee und Eisglätte machen vielen Autofahrern zu schaffen. Es gab bereits zahlreiche Unfälle. So kommen sie sicher nach Hause.

mehr
Batteriekapazität erhalten
Elektroautos müssen wegen der Kälte eigentlich häufiger geladen werden.

Im Auto die Heizung aufdrehen ist zur kalten Jahreszeit unumgänglich. Für Halter von Elektroautos bedeutet das jedoch, dass sich die Reichweite des Fahrzeugs verringert. Die Dekra gibt Tipps, wie E-Auto-Besitzer im Winter trotzdem weit kommen.

mehr
Aktuell von der Motorshow
Kommt im Sommer als Serienmodell zunächst einmal auf den US-Markt: Wann der Insight nach Europa kommt, ließ Honda bei der Premiere des Prototyps noch offen.

Auf der Motorshow in Detroit hat Honda den neuen Insight vorgestellt. Die Hybrid-Limousine soll im Sommer in Serie gehen.

mehr
Motorshow
Japanischer Luxus: Lexus gibt mit der Studie LF-1 Limitless einen Ausblick auf einen RX-Nachfolger.

Freunde des Lexus RX bekommen jetzt einen Vorgeschmack auf den Nachfolger des Geländewagens. Auf der Motorshow in Detroit ist die Studie LF-1 Limitless zu sehen.

mehr