Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aktuelles Umweltbundesamt: Feinstaub durch Holzkohle bedenken
Mehr Essen & Trinken Aktuelles Umweltbundesamt: Feinstaub durch Holzkohle bedenken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 20.04.2018
Brennende Holzkohle gibt in den Augen vieler Grillfans dem Fleisch erst das richtige Aroma. Die glühenden Kohlen belasten durch Feinstaub und Ruß aber auch die Atemluft. Quelle: Monique Wüstenhagen
Anzeige
Dessau-Roßlau

Beim Grillen mit Holzkohle wird die Luft rund um den Grill durch Feinstaub und Ruß belastet. Das gibt das Umweltbundesamt zu bedenken. Gas- und Elektrogrills seien in diesem Punkt gesünder und schonten die Umwelt stärker, erklärt die Behörde.

Wer auf Holzkohle nicht verzichten möchte, sollte die Glut keinesfalls mit Bier ablöschen und lieber Grillschalen verwenden. Tropfen Bier oder Fett auf die glühenden Kohlen, steigt Rauch auf, der sich auf das Grillgut legt, begründen die Experten. So könnten schwarze Krusten entstehen, die krebserregende Stoffe enthalten.

Weil sich bei Alu-Grillschalen das Aluminium durch Säure und Salz auflösen kann und Teile davon ins Grillgut übergehen können, sollte in ihnen gegartes Fleisch erst nachträglich gewürzt werden. Salziges oder Säurehaltiges wie Tomaten oder Schafskäse in Salzlake wird aus diesem Grund lieber nicht in Alu-Folie oder -Schalen gegart. Bei einer zu hohen Aufnahme von Aluminium könne eine gesundheitsschädliche Wirkung laut Umweltbundesamt nicht ausgeschlossen werden.

Allgemein raten die Experten, wiederverwendbare Schalen aus Edelstahl, Keramik oder mit Emaillebeschichtung zu verwenden und auf Aluminium auf dem Grill zu verzichten.

dpa

Als Heilpflanze wirkt Brennnessel als Tee oder Saft gegen allerlei Beschwerden. Aber auch in der Küche lässt sich das gesunde Wildkraut vielseitig verwenden.

20.04.2018

Der Hunger auf Bio-Produkte wächst. Die EU will diese Lebensmittel noch strenger kontrollieren. Auch Öko-Bauern sollen in die Pflicht genommen werden und ihre Produkte vor Pestiziden vom konventionellen Nachbarhof schützen. Das kommt nicht bei allen gut an.

19.04.2018

Wenn Kinder plötzlich Vegetarier sein wollen, sind so manche Eltern ratlos. Doch so lang Eier und Milch auf dem Speiseplan stehen, halten Experten diese Variante für gut machbar. Kritischer ist es, wenn Kinder auf alles verzichten, was vom Tier kommt.

19.04.2018
Anzeige