Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Leserbriefe
Zum Artikel „Vergebliche Standortsuche“ vom 17. November

Der Bürgermeister Oliver Schäfer hat die tägliche Säuberung der Standorte für Glas- und Altkleiderbehälter richtig angemahnt.

mehr
Zum Artikel „Schäden behoben“ vom 29. September
Katastrophale Baumaßnahme an der Kampstraße.

Man mag es nicht mehr hören wollen. Nach dieser Pressemeldung sollen nun die Mängel aus dem Desaster der Baumaßnahme Kampstraße behoben sein.

mehr
Zum Artikel „Resonanz bleibt aus“ vom 28. November

Ich bin zugegebenermaßen verwundert und verärgert über die Art der Berichterstattung zur Musikperformance von Trampolinmusik in der Zehntscheune.

mehr
Zum Artikel „Faurecia: 34 Jobs bedroht“ vom 29. November

Der langsame Abgesang des Autositzherstellers Faurecia geht unaufhörlich weiter. Ich bin der Meinung, das Management des Unternehmens hat das „Aus“ für den Standort Stadthagen schon beschlossen. Sie haben sich dafür eine andere Strategie einfallen lassen. Zu Anfang des Prozesses wurden ganze Abteilungen verlegt, (zu neudeutsch: outsource) mit vielen Entlassungen, angeblich waren die Produktionskosten hier zu hoch.

mehr
Zum Artikel „Vaters Staat“ vom 20. November

Familiennachzug, ein Thema für viele, die sich daran profilieren (wollen). Aber auch ein Begriff mit vielen Aspekten, sozial, kulturell, religiös, finanziell, aber auch menschlich – und damit auch stark mit Gefühlen verbunden. Einige Menschen glauben, dass sie die Gefühle anderer Menschen bestens verstehen können, obwohl sie nie in der gleichen Situation waren. So scheint auch Frau Kelek die Flüchtlinge „bestens“ zu verstehen.

mehr
Zum Artikel „Geschichte eines Überlebenden“ vom 15. November

Das Generalkonsulat der Republik Polen in Hamburg darf hiermit einen Protest gegen die Formulierung „im polnischen Vernichtungslager Kulmhof“ im Text „Geschichte eines Überlebenden“ erheben.

mehr
Zum Artikel „Vorbehalte bleiben“ vom 15. November

 

 

 

 

 Ja, es ist richtig, dass die Maßnahme ein unübersehbarer Eingriff in die Landschaft sein wird.

mehr
Zum Artikel „2+1= Protest“ vom 17. November.

Es ist unstrittig, dass sich die Planer und die NLStBV mit dem Vorentwurf des Ausbaus der B65 im Rahmen von Gesetzen und Vorschriften bewegen.

mehr

Sagen Sie Ihre Meinung – Schicken Sie Ihren Leserbrief bequem via Internet über unser Online-Formular. mehr