Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Alaaf und Helau!!!

Zum Artikel „Stadthagen wächst“ vom 16. Januar. Alaaf und Helau!!!

Man muss sich als Stadthäger allen Ernstes fragen, was der Bürgermeister der Kreisstadt mit seiner Aussage „Wir können uns glücklich schätzen, dass wir noch eine Stadt sind, die wächst“ bezwecken will. Es ist noch kein Rosenmontag, Herr Bürgermeister, und Sie stehen auch nicht in der Bütt.

Der ehemalige große Wirtschaftsstandort mit vielen Arbeitsplätzen geht seit etlichen Jahren permanent den Bach runter, die nächste Restrukturierung oder Schließung einer großen Firma (Faurecia) steht bevor, und Sie erzählen in der Presse vom Wachstum der Stadthäger Bevölkerung. Den Grund dafür haben Sie ja gleich mitgeliefert: Es sind meistens Flüchtlinge oder Zuwanderer.

 Um den Zuzug junger Familien im Kernbereich der Kreisstadt zu forcieren, müssten Sie und Ihre Helfer schleunigst an der Infrastruktur, also zum Beispiel der Eisbahn, der Tropicana-Außenfläche, dem Freibad und der Erhaltung der Spiel- und Sportplätze arbeiten. Aber alleroberste Priorität hat ja wohl die Erhaltung und Förderung der Wirtschaft hier. Wenn es hier keine funktionierende Industrie mehr gibt, zieht auch keine junge Familie nach Stadthagen.

Frank Frischmuth

Stadthagen

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben