Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
An die Mittagsruhe halten

Zum Leserbrief von Nina Weißer vom 5. August zum Artikel „Ungestörte Mittagsruhe" vom 28. Juli. An die Mittagsruhe halten

Frau Weißer hat mit ihrer Aussage absolut recht, dass lärmreduzierte Phasen wichtig sind, weil der Mensch sie zur Erholung und für seine Gesundheit braucht. Leider gibt es auch bei uns in der Gegend Nachbarn, die sich nicht daran halten.

Voriger Artikel
Hochwasser: Ursache von Amts wegen angeordnet
Nächster Artikel
Parteitaktische Spielchen

Da wird trotz allem fleißig in der Mittagszeit und auch oft nach 20 Uhr der Rasen gemäht, mit der Kreissäge oder dem Trennjäger gearbeitet. Das ist ärgerlicherweise auch schon an Sonntagen vorgekommen. Die Zeiten für das Arbeiten mit solchen oder ähnlichen Geräten sind montags bis samstags von 7 bis 13 Uhr und von 15 bis 20 Uhr.

Unverständlich, dass man solche Arbeiten in dieser Zeit nicht erledigen kann. Mein Mann und ich arbeiten beide Vollzeit und kriegen es auch in der erlaubten Zeit geregelt. Das ist alles eine Frage der Organisation. Wenn wir es an einem Tag nicht schaffen, wird es eben am nächsten Tag erledigt. Leider gibt es immer Leute, denen es egal ist, zu welcher Zeit sie ihre Geräte anschmeißen. Diese Rücksichtslosigkeit ist heutzutage leider gang und gäbe!

Von Simone Bruns aus Suthfeld

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Sagen Sie Ihre Meinung – Schicken Sie Ihren Leserbrief bequem via Internet über unser Online-Formular. mehr