Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Baumfrevel an Lindhorster Wahrzeichen

Zum Artikel „Unbekannte bringen alte Eiche zur Strecke“ vom 24. Mai. Baumfrevel an Lindhorster Wahrzeichen

Jeden Tag fahre ich an der absterbenden riesigen Eiche vorbei, und mir blutet das Herz.

Sie war schon vor 50 Jahren sehr groß – als Kinder haben wir im Herbst unter ihr nach Bastelmaterial gesucht, als Jugendliche auf den Schulbus gewartet. Der Baum gehört zu unserem Ortsbild wie die schöne „Alte Schule“ und die St.-Dionysius-Kirche. Ich mag mich nicht mit dem Gedanken abfinden, dass sie gefällt wird und damit genau dem Ziel entsprochen wird, welches der Täter verfolgt hat.

Am letzten Wochenende durfte man im Bruchhof bei der LandArt bestaunen, welche zauberhaften Kunstwerke aus der Natur entstehen können – kostenlos und auch nach Jahren noch schön. Es gibt bestimmt noch mehr schöpferisch denkende Menschen, die ihre Ideen einbringen könnten, um aus der alten Eiche etwas schönes Neues entstehen zu lassen. So behielte Lindhorst sein Wahrzeichen. Petra Bock

 

 

 Lindhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben