Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Leserbriefe Diskriminierende Landeskirche?
Mehr Meinung Leserbriefe Diskriminierende Landeskirche?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 12.01.2018
Anzeige

 Für die Öffentlichkeit macht es in der Zeit der Flüchtlingswelle einen guten Eindruck, dass eine Kirche eine Pastorin mit Migrationshintergrund ordiniert.

 Hat die Landeskirche Schaumburg-Lippe die Pastorin Nguyen-Fürst etwa nur für den Zweck benutzt, zu glänzen, oder wie man so schön sagt, „sich mit fremden Federn zu schmücken“ und um sie dann auf die Straße zu setzen, wenn der Zweck erfüllt ist? Vor allem frage ich mich aber, ob Papst Franziskus weiß, wie unsere Landeskirche die Pastorin mit Migrationshintergrund nach ihrer Ordination behandelt? Regelmäßig besuchte ich die Gottesdienste der Pastorin und dachte, dass die Landeskirche endlich ihre verkrusteten alten Traditionen überwunden hatte. Endlich hatte auch unsere kleine Landeskirche eine Frauenreferentin, bei den großen Landeskirchen ist das ja schon lange Normalität. Aber leider war die Freude nur von kurzer Dauer.

 Offenbar bleibt unsere Landeskirche lieber im Mittelalter verwurzelt und wird es wohl so nie schaffen, an die „großen“ Kirchen heranzureichen. Eine Frauenreferentin wird es wohl nie wieder geben – machte der Landesbischof in einem Gespräch deutlich. Wie bedauerlich für die Frauen in Schaumburg-Lippe. Sie sind für das Kaffeekochen und andere Dienstbarkeiten in der Kirche immer willkommen, aber sie haben keine Stimme.

 Selbstständiges Denken bei Frauen ist von der Landeskirche Schaumburg-Lippe wohl nicht erwünscht. Werden sie auch nur benutzt wie die Pastorin Nguyen-Fürst, für bestimmt Zwecke der Kirche? Ich frage mich, wie es wäre, wenn die Frauen bei den Gemeinschaftsfesten einmal nicht Kuchen backen und Kaffee kochen würden?

 „Das sind Schaumburgs Neue“. Vier Pastoren werden im neuen Jahr 2018 eingesetzt. Und das, obwohl der Kirchenpräsident Frehrking in der öffentlichen Gerichtsverhandlung beim Arbeitsgericht am 30. August 2017 noch gesagt hatte, dass die Landeskirche Schaumburg-Lippe keine Vakanzstelle hätte, weshalb die weitere Beschäftigung der Pastorin Nguyen-Fürst nicht möglich sei. Die Aussage des Kirchenpräsidenten steht in vollem Widerspruch zu dem, was die Landeskirche Schaumburg-Lippe jetzt tut.

 Und der Gipfel ist, dass genau in Stadthagen eine neue Pastorin eingesetzt wird, anstelle unserer Pastorin Nguyen-Fürst. Verhält sich die Kirche gegenüber Pastorin Nguyen-Fürst vielleicht diskriminierend, weil sie aus Vietnam kommt, oder weil sie zu alt ist? Verbirgt sich unter der glänzenden Oberfläche der Landeskirche Schaumburg-Lippe vielleicht doch Fremdenfeindlichkeit? Noch deutlicher hätte die Kirche sich kaum selbst entlarven können.

Julia-Susanne Berrang

 Stadthagen

Anzeige