Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Leserbriefe Es fehlt bei den Ratsmitgliedern an Engagement
Mehr Meinung Leserbriefe Es fehlt bei den Ratsmitgliedern an Engagement
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 11.09.2015
Anzeige

Es ist bekannt, dass auf offizieller Ebene zwischen den beiden Städten nicht alles im Sinne einer aktiven Partnerschaft läuft. Wir glauben nicht, dass der Grund nur auf der französischen Seite zu suchen ist. Auch bei den Bückeburger Ratsmitgliedern mangelt es offenbar an Engagement, neue Kontakte zu knüpfen. Die persönliche Attacke von Herrn Müller gegen den Bürgermeister von Sable empfinden wir als unangemessen.
Bedauerlich finden wir allerdings, dass Herr Müller auf den Verein „Freundeskreis Bückeburg-Sable e.V.“ mit keinem Wort eingeht. Dieser Verein wurde vor Jahrzehnten auf privater Basis ins Leben gerufen, ist als gemeinnützig anerkannt und wird von der Stadt Bückeburg gefördert. Er pflegt aktiv einen regen Austausch. Als Vorsitzender des Sport- und Partnerschaftsausschusses sollte Herr Müller das wissen.
Der „Freundeskreis Bückeburg-Sable e.V.“ ist seit Jahren auch in der Öffentlichkeit aktiv und nimmt regelmäßig an der „Langen Nacht der Kultur“ und am Weihnachtsmarkt teil.
Auf einer Basis der gegenseitigen Freundschaft finden in jedem Jahr nicht nur Besuche wechselseitig an den Himmelfahrtswochenenden statt, sondern auch private Besuche außerhalb dieser regelmäßigen Treffen. Wenn auf dieser Basis französisch-deutsche Ehen entstanden sind und inzwischen Enkelkinder am Austausch teilnehmen, spricht das eine deutliche Sprache.
Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass auch wir Probleme mit dem Nachwuchs haben. Wir bieten allen interessierten Bürgern die Gelegenheit zum Kennenlernen unserer französischen Nachbarn an. Wir sind überzeugt, dass wir nur durch gegenseitige Kontakte mit unseren Nachbarvölkern das friedliche Miteinander in Europa dauerhaft erhalten können. Herr Müller ist herzlich zu unserem nächsten Treffen eingeladen, um sich zu überzeugen, dass der Motor nicht überall stottert.
Jörg Härms, Schriftführer für den Verein „Freundeskreis Bückeburg-Sable e.V.“

Leserbriefe Zur Berichterstattung über die Baustelle St. Annen vom 9. September. - Planung besser überdenken

Mit Interesse und Sorge lasen wir den SN-Artikel zur Baustelle St. Annen und weiterführend die Aussagen des Herrn Brockmann, Geschäftsbereichsleiter Hameln des niedersächsischen Landesbetriebes für Straßenbau und Verkehr, hierzu und zu den anderen Baustellen im Bereich Stadthagen.

11.09.2015
Leserbriefe Zum Artikel „Keine Strom-Tankstelle in der Kreisstadt“ vom 3. September. - Note Mangelhaft für die Stadt beim Thema E-Mobilität

„Stadthagen, mit rund 23 000 Einwohnern Kreisstadt und Versorgungszentrum des Landkreises Schaumburg, verfügt über eine sehr gute Wirtschaftsstruktur und Infrastrukturausstattung.“ So wirbt die Stadt Stadthagen in ihrem Internetauftritt. Zu beurteilen, ob sehr gut zutrifft, bleibt jedem vorbehalten. Beim Thema E-Mobilität bleibt nur die Note Mangelhaft zu vergeben, zumal ihr hauptamtlicher Wirtschaftsförderer Informationen verbreitet, die nicht der Realität entsprechen.

11.09.2015
Leserbriefe Zum Artikel „Kleiderkammern verkünden Aufnahmestopp“ vom 10. September. - Im Ernst?

Unglaublich, wie viel Hilfe alle Menschen, die etwas übrig haben, in den letzten Tagen geleistet haben.

11.09.2015
Anzeige