Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Leserbriefe Planung besser überdenken
Mehr Meinung Leserbriefe Planung besser überdenken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 11.09.2015
Anzeige

Uns wundert es, dass es bei derart großen und lange vorbereiteten Baumaßnahmen zu unvorhergesehenen Ereignissen kommt, die eine solche Maßnahme um mehr als drei Wochen verlängern und somit die Einspurlösung auf der Straße St. Annen zeitgleich in den Baubeginn der B 65 in Kobbensen/Vornhagen (14. September) fällt. Darüber hinaus bleibt die Baustelle „Umgehungsstraßenbrücke“ Habichhorst ebenfalls noch längere Zeit bestehen, da sie laut Aussage des Herrn Brockmann weder oberste Priorität genoss, noch die Verkehrsführung großartig hinderlich sei.
Es fällt erschreckenderweise auf, dass jede in die Stadt führende Hauptverkehrsstraße mit einer einschneidenden Baumaßnahme belegt ist und keine davon in angemessener Zeit zu Ende gebracht worden ist.
Ist es nicht an der Zeit, Planung und Ausführung besser zu überdenken und den Anwohnern, Gewerbetreibenden, Pendlern und Bürgern weniger Lebensqualität nehmende, wirtschaftlich einschneidende, zeitintensive und Stress hervorrufende Lösungen anzubieten und umzusetzen?
Jens Harmening
Autohaus Möller
Lüdersfeld

Leserbriefe Zum Artikel „Keine Strom-Tankstelle in der Kreisstadt“ vom 3. September. - Note Mangelhaft für die Stadt beim Thema E-Mobilität

„Stadthagen, mit rund 23 000 Einwohnern Kreisstadt und Versorgungszentrum des Landkreises Schaumburg, verfügt über eine sehr gute Wirtschaftsstruktur und Infrastrukturausstattung.“ So wirbt die Stadt Stadthagen in ihrem Internetauftritt. Zu beurteilen, ob sehr gut zutrifft, bleibt jedem vorbehalten. Beim Thema E-Mobilität bleibt nur die Note Mangelhaft zu vergeben, zumal ihr hauptamtlicher Wirtschaftsförderer Informationen verbreitet, die nicht der Realität entsprechen.

11.09.2015
Leserbriefe Zum Artikel „Kleiderkammern verkünden Aufnahmestopp“ vom 10. September. - Im Ernst?

Unglaublich, wie viel Hilfe alle Menschen, die etwas übrig haben, in den letzten Tagen geleistet haben.

11.09.2015
Leserbriefe Zum Artikel „Knöllchen vom Discounter“ vom 4. September. - Strafe vollkommen zurecht

Zum Thema Knöllchen vom Discounter kann ich nur die Vorgehensweise des Discounters beglückwünschen.

11.09.2015
Anzeige