Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Specials Im Interview mit TONE FISH
Mehr Szene Artikel & Berichte Specials Im Interview mit TONE FISH
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 05.02.2019
Die Band TONE FISH bestehend aus Jochen – Drums, Backing Vocals (v.hi.l.), Stefan – Gesang, Gitarre, Bouzouki, Mandoloncello Michaela – Gesang, Flöten und Jonas – Bass Quelle: pr
Hameln

SZENE: „Open your Eyes“ ist bereits euer fünftes Album. Wie habt ihr euch als Band weiterentwickelt?

TONE FISH: Kontinuierlich und explosiv. In mehr als 400 gemeinsamen Shows sind wir musikalisch gereift und zusammengewachsen. Unser Stil, der sich aus den Fähigkeiten und Neigungen jedes einzelnen Bandmitgliedes ergibt, hat sich nicht nur gefestigt, sondern auch stetig verändert. Wir probieren immer mal wieder gern etwas Neues aus, bauen neue Instrument ein, wie die Bouzouki, eine Mandoline und so weiter.
Wir haben uns zu einer feurigen und leidenschaftlichen Live-Band entwickelt, die auch gut CDs produzieren kann.

In eurer Musik findet man neben Folk auch andere musikalische Einflüsse. Ist es euch wichtig, euch einem bestimmten Genre zuzuordnen?

Ja und Nein. Ja, weil es dann einfacher für Medien, Veranstalter und Fans ist. Nein, weil wir in viele Schubladen passen oder in keine so richtig. Das hält uns offener.
Es gibt Einflüsse des Rock, Metal und mehr. Die verarbeiten wir in unserer eigenen Stilistik, so dass es immer nach Tone Fish klingt.

Ihr habt einen Titel ( „Des Spielmanns Stolz“ ) eures Albums eurer Heimat Hameln gewidmet. Welchen konkreten Einfluss hat diese auf eure Musik?

Einen direkten musikalischen hat unsere Herkunft nicht, wohl aber einen thematischen in diesem Song. Allerdings auch nur in diesem. Da unsere Musik genreübergreifend ist, haben wir ihr den Titel „Rat City Folk“ gegeben, denn Überschriften helfen. Und hier ist natürlich ein Bezug zu Hameln erkennbar.

Was ist eure Inspiration für eure Lieder? Inwiefern orientiert ihr euch auch an anderen Bands?

Auf unseren fünf CDs finden sich alle nur denkbaren Themen: ein Shakespeare-Gedicht, Lieder über Familie, Bandmitglieder, einen Hund, den Rattenfänger, Helikopter-Eltern, abtrünnige Kinder und mehr. Inspiration kann alles sein, je nach Stimmung, Thema. Unsere Lieder erzählen Geschichten, das ist uns wichtig.

Wie hat das Publikum bei eurem Release Konzert am 19. Januar reagiert? Wie war die Stimmung?

Die Stimmung war besonders. Zuerst war das Publikum verhalten, weil es ja auf Sendung war. Nach dem zweiten Song aber brachen die Dämme, und die Leute waren richtig begeistert. In den vielen Gesprächen wärend der Party danach wurde deutlich, dass unsere neue Scheibe die Menschen richtig packt. Besonders „Can you hear me“ hat viele Gänsehautmomente erzeugt, und Michaelas Stimme hat die Leute einfach nur umgehauen. Es war einfach toll und einzigartig.

Was ist eines der Highlights in eurer Bandgeschichte?

DAS Highlight ist, dass wir eine so unerwartete Entwicklung durchleben dürfen, die uns in ganz Deutschland herumkommen lässt, uns viele Fans gebracht hat und uns wundervolle Menschen treffen lässt. Wir lieben die kleinen und die großen Bühnen, die tollen und die miesen Konzerte. Das Gesamtbild ist bunt und schön.

TONE FISH Live

Am 2. März könnt ihr TONE FISH ab 20.00 Uhr Live in der Schraub-BAR in Bückeburg erleben.

Gewinnspiel

Bis zum 28.02.2019 unter 01 37 / 9 88 08 57* anrufen und mit etwas Glück die neue CD von TONE FISH – Open your eyes gewinnen!
* Der Anruf kostet 50 Cent aus dem Festnetz der Deutschen Telekom. Abweichende Preise für Mobilfunkteilnehmer.