Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Arme Adler

Zum Bericht „Seeadler“ noch da“ vom 28. Juli. Arme Adler

Eine erfreuliche Meldung, vielleicht sollten Sie nicht von Raub- sondern von Greifvögeln schreiben. Der Seeadler ist unser Wappentier und hat in Hohenrode den hohen gesetzlichen Schutz erhalten, den er mit seinem Nistplatz zwischen seinen Artgenossen am Steinhuder Meer und hier – die Horstbäume waren und sind geheim zu halten – nicht bekommen hat.

Im Wald nördlich des Mittellandkanals haben sich die zuständigen Forstbeamten leider überhaupt nicht an die gesetzlichen Vorgaben gehalten. Nach zwei erfolgreichen Bruten waren die Störungen in diesem Jahr so massiv, dass Mitte April der Horst verlassen wurde und die Brut zugrunde ging. Lärmende Holzmacher mit ihren Motorsägen, das Anlegen einer Schonung noch im April direkt neben dem Horst und das Walzen einer Wiese unter dem Adlernest waren zu viel der Zumutung für die scheuen Vögel.  Noch im vorigen Jahr habe ich von der frühen Balz im Februar bis zum Flüggewerden von zwei prächtigen Jungvögeln alles beobachtet und musste jetzt die Katastrophe erleben, obwohl ich alle Störungen immer sofort per E-Mail an die zuständigen Naturschutzbehörden gemeldet habe.“

Ernst-Günter Vehling
Seggebruch

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben