Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Chance verpasst

Zum Artikel „,Kuhkamp‘, ,Auf dem Felde‘ – oder was?" Chance verpasst

Der Ortsrat Vehlen hat über den Namen der Kreisstraße 73 entschieden. Unter anderem, um mit Blick auf die Kritiker des Standortes ein „Zeichen“ zu setzen, einigte man sich auf „Straße zum Schaumburger Klinikum“.

Warum mehr als ein Jahr nach Rückzug der Klagen ein solches Zeichen nötig ist, bleibt offen. Sind die Damen und Herren des Rates immer noch so verletzt, dass man in Richtung der Kritiker „nachtreten“ muss? Auch der beste Name wird nicht über den verfehlten Standort hinwegtäuschen können, und schon lange keine Kritiker von der Richtigkeit des Standortes überzeugen. Die abgelehnten Vorschläge für den Straßennamen kamen wohl auch deshalb nicht in Frage, weil sie zu sehr an das erinnern, was zerstört wurde und weiter zerstört wird: Felder, Wiesen, Auenlandschaft und auch der Stapel.
 Die Damen und Herren des Rates haben sich dem Anschein nach nicht oder nur wenig mit den Argumenten der Kritiker auseinander gesetzt. Die zahlreichen Argumente der BI wurden so von vielen Schaumburger Politikern inhaltlich gar nicht wahrgenommen. Letztendlich haben nur wenige verantwortliche Personen nach ihren Vorstellungen den Standort durchgesetzt. Weder Schaumburger Bevölkerung noch Ärzteschaft wurden angemessen an der Standortauswahl beteiligt.
Gerade weil es ein Projekt des Landkreises und nicht der Stadt Obernkirchen ist, wäre eine kreisweite Bürgerbeteiligung gut gewesen. Diese Chance hat man leider verpasst.
Thomas Knickmeier
Tallensen

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben