Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Ein Sonntag für die Sinne

Als Dankeschön. Ein Gedicht. Ein Sonntag für die Sinne

Für Sonntag hatt’ ich auserkoren
ein Programm für Aug’ und Ohren.

Vormittags ich zur APO Stadthagen kam.
Dort in Augenschein ich nahm:
Bilder, Farben, Kunstobjekt(e).
Zur Begrüßung gab es Sekt.
Zu sehen waren Schilf und Boote,
Orte, Frauen – auch ’ne rote.
Viele Gäste ganz erbaut,
haben fröhlich rumgeschaut,
es war ganz sicherlich,
eine Augenweide, auch für mich!
Nachmittags steuerte ich dann
die belebte Meerbecker Kirche an.
Ich hatte vor Monaten vernommen:
Die Handglöckner aus Wiedensahl kommen.
Als der letzte Platz, gequetscht, besetzt, erhebt sich der Dirigentenstab – jetzt...
Und in die spannungsvolle Stille allein,
tönen kleine und große Glocken hinein.
Melodien, voller Klang
hören, schauen und ein Dank,
denen die mit „Weltraumtönen“
unsere Seelen heut’ verwöhnen.
Mit Stift und Foto hab’ ich gesehen
eine junge Frau von der Zeitung (vr)
bei den Akteuren stehen.
Geschrieben – entwickelt – wohl in der Nacht ?!!
Die beiden Artikel in den SN – schon heute um acht – haben mir – bewundert – Freude gemacht.
Johanna Malecki
Stadthagen

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben