Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Erst geht das Licht aus, dann rasen die Autos

Zum Artikel „Da waren die Lichter plötzlich aus“ am 21. Oktober. Erst geht das Licht aus, dann rasen die Autos

Als ich am Donnerstagabend nach meiner Schreibtischarbeit noch das Bedürfnis verspürte, nochmal frische Luft zu schnappen, war ich total überrascht, zunächst im Dunkeln zu tappen.

Ich stellte fest, dass überall in der Ost-und Nordstadt die Straßenbeleuchtung schlapp gemacht hatte. Die noch intakten Werbebeleuchtungen und beinahe adventlich stimmungsvollen Wohnzimmerbeleuchtungen stimmten mich recht romantisch in den Abend ein – wenn da nicht das erhöhte Verkehrsrisiko dazwischen gefunkt hätte. An der Fußgänger-Querungshilfe konnte ich mich gerade noch rechtzeitig durch einen Sprung nach hinten in Sicherheit bringen.

Ein rasender Autofahrer schaffte (auch noch mit defekter Beleuchtung) den Stadtverkehr mit atemberaubender Geschwindigkeit, ohne Bremsversuch, mit quietschenden Reifen. Als weitere nicht ganz so rasante Versuche anderer Autofahrer folgten, dachte ich schon an eine neu eingeführte Art von Dunkelheitsrennen. Ich war dann doch heilfroh, kurz vor dem Erreichen meines Ausgangspunktes wieder in Licht getaucht zu werden. Wie gut, dass wir eine funktionierende Stadtbeleuchtung haben, in der man sich auch unbeleuchtete Kennzeichen merken kann.

Walter Grüne

Stadthagen

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben