Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Es fehlt bei den Ratsmitgliedern an Engagement

Zum Artikel ,,Der Partnerschaftsmotor stottert“ vom 26. August. Es fehlt bei den Ratsmitgliedern an Engagement

Mit Befremden haben wir das Interview vom 26. August mit dem Ratsherrn Wolfhard Müller über die deutsch-französische Städtepartnerschaft zwischen Bückeburg und Sable gelesen. Dieser Artikel darf nicht unkommentiert bleiben.

Es ist bekannt, dass auf offizieller Ebene zwischen den beiden Städten nicht alles im Sinne einer aktiven Partnerschaft läuft. Wir glauben nicht, dass der Grund nur auf der französischen Seite zu suchen ist. Auch bei den Bückeburger Ratsmitgliedern mangelt es offenbar an Engagement, neue Kontakte zu knüpfen. Die persönliche Attacke von Herrn Müller gegen den Bürgermeister von Sable empfinden wir als unangemessen.
Bedauerlich finden wir allerdings, dass Herr Müller auf den Verein „Freundeskreis Bückeburg-Sable e.V.“ mit keinem Wort eingeht. Dieser Verein wurde vor Jahrzehnten auf privater Basis ins Leben gerufen, ist als gemeinnützig anerkannt und wird von der Stadt Bückeburg gefördert. Er pflegt aktiv einen regen Austausch. Als Vorsitzender des Sport- und Partnerschaftsausschusses sollte Herr Müller das wissen.
Der „Freundeskreis Bückeburg-Sable e.V.“ ist seit Jahren auch in der Öffentlichkeit aktiv und nimmt regelmäßig an der „Langen Nacht der Kultur“ und am Weihnachtsmarkt teil.
Auf einer Basis der gegenseitigen Freundschaft finden in jedem Jahr nicht nur Besuche wechselseitig an den Himmelfahrtswochenenden statt, sondern auch private Besuche außerhalb dieser regelmäßigen Treffen. Wenn auf dieser Basis französisch-deutsche Ehen entstanden sind und inzwischen Enkelkinder am Austausch teilnehmen, spricht das eine deutliche Sprache.
Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass auch wir Probleme mit dem Nachwuchs haben. Wir bieten allen interessierten Bürgern die Gelegenheit zum Kennenlernen unserer französischen Nachbarn an. Wir sind überzeugt, dass wir nur durch gegenseitige Kontakte mit unseren Nachbarvölkern das friedliche Miteinander in Europa dauerhaft erhalten können. Herr Müller ist herzlich zu unserem nächsten Treffen eingeladen, um sich zu überzeugen, dass der Motor nicht überall stottert.
Jörg Härms, Schriftführer für den Verein „Freundeskreis Bückeburg-Sable e.V.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Sagen Sie Ihre Meinung – Schicken Sie Ihren Leserbrief bequem via Internet über unser Online-Formular. mehr