Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Frischer Wind für die Gemeinde

Zum Artikel „Vernetzung nicht gelungen“ Frischer Wind für die Gemeinde

Von Svenja Runge (15) und Finja Berrang (15) aus Stadthagen:

Mit der Entscheidung, Frau Ngyen-Fürsts Vertrag nicht zu verlängern, sind sehr viele Gemeindemitglieder nicht einverstanden.
Da uns aufgefallen ist, dass ihre Gottesdienste immer besser besucht waren, als bei allen anderen Pastoren, sehen auch wir diese Entscheidung als nicht gerechtfertigt an. Sie war offen für alles und hat neuen, frischen Wind in die Gemeinde gebracht, zum Beispiel durch Frauengottesdienste, Bibelstunden und andere Arten von Gottesdiensten. Trotz nur zweijähriger Amtszeit hat sie ihre Arbeit als Frauenbeauftragte unserer Ansicht nach sehr gut ausgeführt.

Sie hat das Gespräch mit Jung und Alt gesucht, alle Altersstufen integriert und geholfen, wo sie nur konnte.
Was ihr besonders am Herzen lag, waren wir Jugendlichen, weil sie ganz genau gewusst hat, dass wir die Gemeinde von morgen sind. Sie hat die Jugend mit eingebracht und hat mit „Gottesdienst einmal anders“ Religion verständlich gemacht und uns gezeigt, dass Gottesdienst nicht nur heißt, herum zu sitzen und zuzuhören, sondern auch mitzuwirken, zum Beispiel durch Lesungen und Abkündigungen.
Nur Männer haben entschieden, dass sie gehen soll, obwohl sie den Frauen und der Jugend am meisten bedeutet hat. Wären Frauen und Jugendliche gefragt worden, wäre die Entscheidung anders ausgefallen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Sagen Sie Ihre Meinung – Schicken Sie Ihren Leserbrief bequem via Internet über unser Online-Formular. mehr