Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gefahr für Leib und Leben

Zur Berichterstattung über den Wintereinbruch. Gefahr für Leib und Leben

Ich ärgere mich wahrscheinlich genauso wie zahlreiche Menschen in unserer Region. Es ist spiegelglatt auf allen Straßen, aber es werden nur die Hauptstraßen gestreut. Bei mir in der Straße ist es spiegelglatt, das pure Eis auf der Straße. Es ist lebensgefährlich.

Hinzu kommt, dass sich am Straßenrand noch abgestellte Autos befinden. Ich habe wirklich schon überlegt, meinen Pkw stehen zu lassen. Aber was passiert dann? Wie komme ich zur Arbeit?
 Dabei ist es doch im Grunde genommen klar geregelt, wer sämtliche Straßen vom Schnee und Eis befreien muss. Wir alle zahlen doch durch unsere Steuern dafür, denn die kommunale Aufgabe der Sicherung der Fahrbahnen im Winter wird als allgemeine Amtspflicht aus Steuereinnahmen finanziert.
 Warum wird es dann nicht auch getan zum Schutz und Wohl der Bevölkerung auf sämtlichen Straßen, damit wir sicher auf diesen uns auch fortbewegen können?

Wolfgang Reck
Suthfeld

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben