Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hochachtung für Herrn Schminke

Zum Artikel ,,Ich würde wie ein Verbrecher dastehen“ vom 15. Oktober. Hochachtung für Herrn Schminke

Ich persönlich kann Herrn Schminke nur meine Hochachtung aussprechen, dass auf Grund seiner Initiative die Vorfälle in besagtem Heim in die Öffentlichkeit getragen wurden.

Bravo!

 In der Regel erfährt die Bevölkerung nur sehr wenig bis gar nichts über Missstände inPflegeheimen. Die bitteren Konsequenzen daraus, etwa die Verleumdungsanzeige durch die Heimleitung, sind sehr bedenklich und wohl auch unbegründet. Wie aus den Schilderungen des Artikels hervorgeht, gibt es einen Prüfbericht vom Landkreis Göttingen und MDK, der die Vorfälle und katastrophalen Zustände in besagtem Pflegeheim bestätigt. Von daher sollten die Anschuldigungen gegen Herrn Schminke schleunigst der Vergangenheit angehören.

 Wie aber sieht es mit den Konsequenzen für den Betreiber und die Heimleitung aus? Der Prüfbericht ist vom Juli 2016, demzufolge dürften die Missstände schon eine geraume Zeit zuvor zu beobachten gewesen sein. Sollten diesbezüglich der verhängte Belegungsstopp und die Abstellung der Mängel durch die Aufsichtsbehörde alles an Konsequenzen darstellen, dann ist das für mich nicht nachvollziehbar – und erscheint mir gegenüber den Verantwortlichen des Pflegeheimes doch mehr als nachsichtig.

 Schließlich haben unsere alten Menschen ein Anrecht auf eine vertrags- und gesetzeskonforme Pflege.

Horst Rein

Meerbeck

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Sagen Sie Ihre Meinung – Schicken Sie Ihren Leserbrief bequem via Internet über unser Online-Formular. mehr