Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Keine Konkurrenz unter den Flüchtlingshelfern

Zur Berichterstattung über Flüchtlingsbetreuung durch die Awo. Keine Konkurrenz unter den Flüchtlingshelfern

Offensichtlich ist bei der Berichterstattung über die Betreuung von Flüchtlingen in Bückeburg, unter anderem durch die Awo, der Eindruck von einer Konkurrenz unter den beteiligen Organisationen entstanden nach dem Motto „meine Flüchtlinge – deine Flüchtlinge“.

 Dem ist natürlich nicht so, im Gegenteil: Die Awo und das DRK haben gemeinsam im Interesse der Flüchtlinge ihre Handlungsbereiche so gestaltet, dass für jeden Flüchtling der Zugang zu den so umfangreichen Hilfsangeboten wie hier die Kleidersammlungen gesichert ist.
 Grundlage für die Absprache war und ist der unterschiedliche Status der Flüchtlinge: Während das DRK sich im Wesentlichen auf die Betreuung der noch nicht registrierten Flüchtlinge konzentriert (die oftmals nur kurzfristig hier am Ort bleiben), stehen für die Awo die registrierten Flüchtlinge im Zentrum der Anstrengungen. Bei allen Gemeinsamkeiten haben beide Bereiche sich unterschiedlichen Anforderungen zu stellen, sowohl im haupt- als auch ehrenamtlichen Bereich. Das Ziel ist ausschließlich, auf diesem Weg die höchstmögliche Unterstützung für Flüchtlinge und ihre Betreuung zu gewährleisten. Wir bitten daher nach wie vor um die Unterstützung u.a. durch Spenden und können zusichern, dass jeder Flüchtling die mögliche Hilfe erhält.
liche Hilfe erhält.
Grit Schmidt
stv. Vorsitzende
Awo-Kreisverband Schbg

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Sagen Sie Ihre Meinung – Schicken Sie Ihren Leserbrief bequem via Internet über unser Online-Formular. mehr