Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Komitee sitzt auf hohem Ross

Zu der Berichterstattung „Festkomitee lehnt Frauenrott ab“ Komitee sitzt auf hohem Ross

Vor ungefähr 25 Jahren bin ich mit der gleichen Anfrage an das damalige Festkomitee herangetreten.

Erst nach längerer Zeit und Nachfrage erhielt ich eine ähnliche Antwort wie Simone Mensching jetzt. Aufgrund meines damaligen Alters (15) und der noch nicht vorhandenen Medien war ich seinerzeit mit der Sache durch. Vielleicht habe ich mich gerade deshalb über die erneute Ablehnung so aufgeregt. Ich bin entsetzt, dass in der heutigen Zeit – das Festkomitee besteht mittlerweile aus anderen Personen – immer noch so antiquiert gedacht wird. Und Mann immer noch nicht bereit ist, mit der Zeit zu gehen.

 Ich hoffe nur, dass das Schützenfest nicht mal ohne Nachwuchs dasteht – wie man schon einmal an dem nicht zustande kommen zweier Rotts gesehen hat. Auf manchem Wald- und Wiesenschützenfest (O-Ton im Festkomitee im NDR-Bericht) herrscht sicherlich mehr Stimmung als in manchem Rott. Was ist dabei – jetzt werde ich sarkastisch – sich über Kochrezepte auszutauschen? Dann bekommt Mann mal was anderes auf den Tisch!

 Auf was für einem hohen Ross sitzen diese Herrschaften? Muss so eine Arroganz sein? Es gehört sich ebenso wenig umliegende Schützenfeste, nur weil sie in anderer Form und weil die Teilnehmer nicht im schwarzen Anzug unterwegs sind, derart abzuwerten. Ich wünsche dem traditionsreichen, historischen Schützenfest für die nächsten Jahre alles Gute!

Jessica Deibele, Stadthagen

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben