Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Mangelndes Personal im Krankenhaus

Zu dem Bericht „Krankenhaus in der Kritik“ vom 21. März. Mangelndes Personal im Krankenhaus

Am 18. Februar wurde mein Vater um 18 Uhr mit dem Rettungswagen nach Stadthagen gebracht. Er hat sich erbrochen und klagte über Schmerzen im Bauch und Brustbereich. Um 18.45 Uhr war die Aufnahme abgeschlossen. Eine Krankenschwester hatte ihm eine Infusion angelegt.

Er klagte weiter über Schmerzen, Schwindelgefühle und Schüttelfrost. Die Krankenschwester holte ihm um 20.30 Uhr noch eine Decke, was aber einige Zeit dauerte, da sie alleine auf der Station war. Herr Rogge weiß wohl nicht, was bei ihm im Krankenhaus los ist. Wenn er angemeldet auf den Stationen erscheint, ist mit Sicherheit genug Personal da.
Ich habe meinen Vater um 21.45 Uhr wieder mitgenommen. Bis zu diesem Zeitpunkt hat sich kein Arzt um ihn bemüht. Also ich kann dieses Krankenhaus in Stadthagen nicht mehr weiterempfehlen und auch in Zukunft das neue Krankenhaus in Vehlen unter der Leitung dieser Gesellschaft nur meiden.
Für mich gibt es nur einen Weg, und zwar in Richtung Hannover. So kann man nicht mit kranken Menschen und den Krankenschwestern im Landkreis Schaumburg umgehen. Das Pflegepersonal tut mir leid. Auf ihre Kosten und auf Kosten der Patienten wird gespart, damit die Eigentümer der Krankenhausgesellschaft Gewinne verbuchen können. Kein Wunder, das immer weniger Menschen in diesem Krankenhaus arbeiten wollen.
Claus Stiller
Suthfeld

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Sagen Sie Ihre Meinung – Schicken Sie Ihren Leserbrief bequem via Internet über unser Online-Formular. mehr