Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Ohne Visionen

Zum Bericht „Alles auf Null“ vom 15. Dezember Ohne Visionen

Ich lebe seit 1949 in Bad Nenndorf und möchte meine Kritik zu der Ratssitzung im Dezember ausdrücken. Ich war sehr enttäuscht, dass die Pläne für die Gebäudesanierung nicht vom beauftragten Architekten präsentiert wurden, sondern von einer Verwaltungsmitarbeiterin.

So blieben viele Fragen zu Risiken unbeantwortet. Die von Frau Jäger eingebrachte Tischvorlage, sie wurde als Auftrag an die Verwaltung von der Allianz aus CDU und SPD beschlossen, ist ein Katalog von Fragen und zielt faktisch auf den Abschied vom Bürgerbegehren. Für mich zerstört diese Ratssitzung alle visionären Vorstellungen der dringend benötigten Belebung unseres Ortsmittelpunktes, wie es etwa in Lauenau durch kluge Ratspolitik möglich geworden ist. Auch dort wurden erhebliche finanzielle Risiken bei der Sanierung von verschiedenen Altimmobilien eingegangen, die zu einer Belebung des Fleckens geführt haben. Leider fehlt uns dieser visionäre Ansatz.

Wilfried Matthias

Bad Nenndorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben