Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Operationen ohne Sinn, keine ausreichende Pflege

Zu dem Bericht „Krankenhaus in der Kritik“ vom 21. März. Operationen ohne Sinn, keine ausreichende Pflege

Sehr geehrter Herr Rogge, Sie bezeichnen die katastrophalen Zustände im Krankenhaus Stadthagen als „Quatsch“. Meine Fragen dazu:

Haben Sie schon einmal vier Stunden mit starken Schmerzen auf einer Pritsche gelegen, ohne dass ein Arzt überhaupt zu sehen war? Wurden Sie innerhalb von einer Woche zweimal operiert, ohne dass es einen Sinn gemacht hat? Lagen Sie schweißgebadet voller Schmerzen im Krankenbett, ohne dass jemand die Zeit hatte, sich um Sie zu kümmern? Wurden Sie drei Tage nicht gewaschen?
Wurde Ihnen das Essen hingestellt, ohne dass Sie sich aufrichten konnten und Ihnen niemand behilflich war? Mussten Sie zur Toilette und wurden mit den Worten „jetzt nicht“ vertröstet? Nein? Dann seien Sie froh. Meine 88-jährige Mutter musste das und Einiges mehr zwei Wochen in diesem Krankenhaus erleben. Erst eine Verlegung ins Krankenhaus in Bückeburg, wo sie fachgerecht operiert und versorgt wurde, hat dem Ganzen ein Ende gesetzt.
Vielleicht sollte man mit seinen Äußerungen etwas vorsichtiger sein, denn von „Quatsch“ kann man hier wirklich nicht reden.
Christina Aldag
Nienstädt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben