Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Selber handeln

Zum Bericht „Anlieger besorgt“ vom 25. März. Selber handeln

Soso, Bewohner des Gebietes empfinden die Situation an der Einmündung am Edeka-Markt als gefährlich.

Da wird mal wieder – wie heutzutage wohl allgemein üblich – die Verantwortung auf andere abgewälzt und eine Umgestaltung der Einmündung verlangt, anstatt die einfachste Konsequenz zu ziehen und den Fasanenkamp am anderen Ende (Am Steinkamp, Feldstraße) zu verlassen. Dann wäre Schluss mit den „heiklen Situationen“. Ein Verkehrszeichen (267 – Verbot der Einfahrt) im Fasanenkamp ein Stück vor der Einmündung könnte dem auch Nachdruck verleihen. Vorteil dieser Lösung: kostet relativ wenig und erlaubt weiterhin die Einfahrt in den Fasanenkamp aus Richtung Kreisel beziehungsweise Edeka-Parkplatz. Ein Beispiel für eine derartige Gefahrenreduzierung findet sich nicht weit entfernt in Helpsen in der Voßkampstraße: Die Ausfahrt in die Straße Bergkrug ist nicht gestattet.

Georg Kottrup, Hespe

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben