Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Teure Energiewende

Zum Bericht „Schritte zur Energieautarkie?“ Teure Energiewende

Wir haben heute noch ein gesamtes Stromnetz in Deutschland mit einer Länge von ca. 1,5 Millionen Kilometer. Über dieses Netz werden die Haushalte mit Strom versorgt. Ein Haushalt benötigt pro Jahr ca. 3500 kWh Strom. Eine einfache Rechenaufgabe: 3500 kWh geteilt durch 365,24 Tage = 9,582 kWh pro Tag geteilt durch beispielsweise 12 Stunden: Das ergibt 0,7985 kW pro Stunde als Bedarf.

Da die Haushalte unterschiedliche Lebensumstände haben, benötigen wir über dieses große Netz nur sehr wenig installierte Gesamtleistung.  Nach Auffassung von Energie-Professoren benötigen wir bei einer Energieautarkie ca. 5 kW pro Stunde, weil wir nicht mehr auf das große Netz zurückgreifen wollen oder dann können!

Das würde bedeuten, wir müssen unsere dezentrale Stromleistung um den Faktor 5 bis 10 erhöhen. Die Kosten sind dann natürlich nicht mehr zu bezahlen. Ich habe zum Beispiel 2002 für meinen Normalstrom bei E.ON 0,095 Euro bezahlt, heute liegt das bei 0.26 bis 0,27 Euro. 294,7 Prozent mehr für den normalen Haushaltsstrom! Das ist die Energiewende – laut Bundesregierung. Toll!
Hartmut Hüne
Bad Nenndorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben