Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Welche Ratsmitglieder braucht Stadthagen?

Zum Artikel „Rauf und runter“ vom 27. August (Thema Georgschacht). Welche Ratsmitglieder braucht Stadthagen?

Gerade noch rechtzeitig vor der Kommunalwahl wird den Bürgerinnen und Bürgern deutlich gemacht, dass die Firma Ahrens macht, was sie will. Was kümmert es Ahrens, ob Landkreis und Stadt auf Einhaltung von Vorgaben pochen, wenn mit reichlich Kapital ausgestattet, jeder Rechtsweg beschritten werden kann und in dieser Zeit die Interessen des Unternehmens bedenkenlos umgesetzt werden?

Ahrens sitzt erst einmal jeden Einspruch aus. Stellt sich die Frage: Was machen die Ratsmitglieder von SPD, CDU und Grünen? Waren es nicht diese Bürgervertreter, die über die Änderung des Bebauungsplanes aus dem Gewerbegebiet ein Industriegebiet machten und somit die Ansiedlung des Asphaltmischwerkes erst möglich wurde? Ist ihnen bewusst, dass sie für diese Misere eine Mitschuld tragen?

Warum sind diese Bürgervertreter nicht längst tätig geworden und haben einen Antrag auf Änderung des Bebauungsplanes gestellt, damit eine Ausweitung des Betriebsgeländes und der Produktion verhindert wird? Der Bebauungsplan ist das verbindliche Instrument der Bauleitplanung. Damit können innerhalb eines Ortsgebietes erstmals Baurechte geschaffen, aber auch aufgehoben oder verändert werden.

Haben SPD, CDU und Grüne immer noch nicht begriffen, was am Georgschacht geschieht? Warum unterstützen die Parteien die Bürgerinitiative „BI Stadthagen“ und die Verwaltung nicht? Es stellt sich die Frage: Welche (oder besser wessen) Interessen vertreten sie eigentlich?

Scheinbar haben sie in den vergangenen vier Jahren nichts dazu gelernt? Auf den großen Wahlplakaten ist davon jedenfalls nichts zu lesen. Stattdessen werden die Bürger wieder mit den alten Kalauern gefüttert.

Gleichzeitig drängt sich unweigerlich der Eindruck auf, dass man um ein derart sensibles Thema abermals und nur allzu gern sogar kollektiv einen weiten Bogen machen möchte, bis der Wähler sein Kreuz gemacht hat.

Bürgernähe und Bürgervertreter stellen sich sicher viele Wähler anders vor.
Franz Schnitker
Stadthagen

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben