Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden 52-Jähriger tötet Mutter und sich selbst
Nachrichten Der Norden 52-Jähriger tötet Mutter und sich selbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 31.03.2018
  Quelle: dpa (Symbolbild)
Bremen

 Ein 52-Jähriger hat in Bremen vermutlich aus Überforderung mit der Pflege seine 86 Jahre alte Mutter umgebracht und sich selbst getötet. Ein Angehöriger entdeckte die beiden Leichen am Freitag im Bremer Stadtteil Vegesack, Mutter und Sohn hatten zusammen gewohnt. In einem Abschiedsbrief gab der Sohn nach Polizeiangaben vom Samstag die Überforderung mit der Pflege seiner Mutter als Motiv an.

Eine Mordkommission ermittelt. Weitere Angaben wurden zunächst nicht gemacht, die Staatsanwaltschaft wollte möglicherweise am Dienstag nähere Informationen mitteilen. 

In Berlin war im Juni vergangenen Jahres ein 71-Jähriger zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden, weil er seinen kranken Lebenspartner aus Verzweiflung umgebracht hat. Im August 2010 gestand in Hamburg vor Gericht ein 75-Jähriger seine 88 Jahre alte Frau mit einem Kissen erstickt zu haben, weil er mit der Pflege der Demenzkranken überfordert war.

Von dpa

Die Schleuseraktivität in Niedersachsen hat im Jahr 2017 weiter abgenommen. Während 2016 noch 62 Fälle der Einschleusung von Ausländern nach Niedersachsen registriert wurden, waren es laut Landeskriminalamt im letzten Jahr noch 59 Fälle. Zahlen für 2018 sind noch nicht bekannt.

31.03.2018

Schnell in die Bahn eingestiegen und kein Ticket gelöst: Wer ständig schwarz fährt, begeht eine Straftat. Die Anzahl der Fälle ist in Niedersachsen und Bremen zuletzt leicht zurückgegangen.

31.03.2018

Stammtisch, Kaffeeklatsch oder Vereinstreffen - Jahrzehnte war das Gasthaus Zentrum des dörflichen Miteinanders. Dass inzwischen immer mehr Orte ohne Kneipe dastehen, wollen einige Bürger nicht hinnehmen. Bundesweit gibt es Initiativen, um Wirtshäuser wiederzubeleben.

31.03.2018