Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden 92-Jährige prellt Taxifahrer um 91-Euro-Rechnung
Nachrichten Der Norden 92-Jährige prellt Taxifahrer um 91-Euro-Rechnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 20.07.2017
Auf einer Rechnung von 90 Euro ist ein Taxifahrer sitzen geblieben. Quelle: dpa
Hannover

„Dort traf sie nicht auf den richtigen Angehörigen und die Fahrt ging weiter nach Minden“, schilderte er den Verlauf der Fahrt. Da war aber niemand zu Hause und so sollte der Fahrer den Ortsteil Kutenhausen ansteuern. Kurz vor dem Ziel sollte er dann nach Häverstedt weiterfahren. Dort stieg die Frau aus, verschwand in dem Haus einer Verwandten und kam nicht wieder.

Argwöhnisch geworden klingelte der Fahrer und bat um Begleichung der mittlerweile 91 Euro auf dem Taxameter. Die 92-Jährige bot ihm stattdessen 50 Euro an. Als der Mann mit der Polizei drohte, wurde ihm die Tür vor der Nase zugeschlagen. Die Polizei ermittelt nun wegen Leistungsbetruges gegen die Frau.

dpa

Die Bundesregierung hat die Anhebung des Mindestlohns für Pflegekräfte in drei Stufen beschlossen. Die niedersächsische Landesregierung zeigt sich skeptisch. Nach ihrer Ansicht könne nur ein generell höheres Gehaltsniveau und bessere Arbeitsbedingungen die Misere in der Pflege lindern. 

20.07.2017

Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat sich in die Ermittlungen zu dem Mord an zwei Touristinnen aus dem Landkreis Peine im ägyptischen Badeort Hurghada eingeschaltet. Das bestätigte Behördensprecher Christian Gottfriedsen am Mittwoch auf Anfrage der HAZ. Der Kreis Peine gehört zum Zuständigkeitsbereich der Hildesheimer Ermittler.

19.07.2017

Die Entlassung eines konfessionslosen Mitarbeiters aus einer diakonischen Einrichtung sorgt für Diskussionen in Bremen. Der Rentner Gerd-Rolf Rosenberger (66) betreute seit einem halben Jahr über einen befristeten Minijob einen jungen Autisten, doch nun wurde er von der evangelischen Stiftung „Friedehorst“ entlassen.

19.07.2017