Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Bahn lässt abends mehr Züge fahren
Nachrichten Der Norden Bahn lässt abends mehr Züge fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 27.02.2017
Von Bernd Haase
Quelle: Rainer Surrey
Hannover

Der S-Bahn- und Regionalzugverkehr in der Region Hannover soll zum Fahrplanwechsel im Winter attraktiver werden - vor allem mit zusätzlichen Züge auf den Hauptstrecken in den Abend- und Nachtstunden. Damit setzt sich ein Trend fort, der bereits im vergangenen Jahr eingeläutet wurde. „Wir reagieren auf das geänderte Freizeitverhalten der Bevölkerung“, heißt es zur Begründung.

Zusätzliche Fahrten am späten Abend soll es täglich zwischen Hannover auf der einen Seite und den Städten Soltau, Bad Harzburg, Wolfsburg und Braunschweig auf der anderen Seite geben. Für die Strecke Hannover-Bremen ist freitags und sonnabends je Richtung ein Nachtzug vorgesehen. Wie schon auf einigen anderen S-Bahn-Strecken soll nun auch auf der Deisterstrecke Hannover-Barsinghausen-Haste in den Wochenendnächten im Stundentakt gefahren werden. Die stark frequentierte Verbindung Hannover-Minden wird an Freitagen mit drei zusätzlichen Zügen bestückt, die am späten Nachmittag und frühen Abend verkehren.

Die Planungen stießen im Verkehrsausschuss der Regionsversammlung auf Zustimmung. Die Umsetzung kostet etwas mehr als 1,1 Millionen Euro.

 

Die Tat schockierte im November weit über die Grenzen von Hameln hinaus: Eine 28-Jährige wird von ihrem früheren Lebensgefährten mit einem Strick um den Hals hinter einem Auto her gezogen. Das Opfer kämpft noch immer mit den Spätfolgen.

27.02.2017

25 Schulen in Hannover werden mit dem "virtuellen Klassenzimmer" ausgestattet. Damit können Schüler und Lehrer ganz einfach und schnell Lernmaterialien digital verwalten und verbreiten. Das Land stellte für das Projekt 400.000 Euro zur Verfügung.

27.02.2017

Sascha L., der unter Terrorverdacht in Northeim festgenommene Salafist, war nach Informationen von Spiegel Online und Deutscher Presse-Agentur bis vor einiger Zeit in der Neonaziszene aktiv. Der Mann habe sich dann umorientiert und sei zum Islam konvertiert, hieß es am Montag.

27.02.2017