Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Brand auf Meyer-Werft
Nachrichten Der Norden Brand auf Meyer-Werft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 08.10.2016
Drei Feuerwehren waren im Einsatz, um den Brand auf der Meyer-Werft zu löschen. Quelle: dpa
Papenburg

Feuer auf der Papenburger Meyer Werft: Auf dem Schiffsneubau "Norwegian Joy" in einer Baudockhalle hat es am Samstag nach Angaben der Feuerwehr auf mehreren Decks gebrannt. Großalarm hieß es für die Werksfeuerwehr und die Wehren aus Papenburg und Weener. Menschen wurden nach Angaben der Polizei nicht verletzt.

Zu Schadenshöhe und Ursache gab es zunächst keine Hinweise. Nach gut einer Stunde hatten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle. Allerdings sei das Feuer an verschiedenen Stellen immer wieder aufgeflammt, sagte Papenburgs Stadtbrandmeister Josef Pieper. "Wir rechnen damit, dass wir noch den ganzen Tag mit den Kameraden hier sein werden, um die betroffenen Decks im Schiff Stück für Stück auf Glutnester zu untersuchen."

130 Feuerwehrleute und mehrere Dutzend Rettungskräfte waren im Einsatz. Vor gut einer Woche hatte es auf dem Neubau schon einmal gebrannt. Bei Schweißarbeiten wurde der Brand in einem Gasverteilerkasten verursacht. Schätzungen zufolge entstand dabei ein Schaden rund 50 000 Euro. Das Kreuzfahrtschiff soll bis Mitte 2017 fertig sein. Ob der erneute Brand auf dem Rohbau Auswirkungen auf den Ablieferungstermin hat, konnte ein Werftsprecher am Samstag nicht sagen.

dpa

Seit Ende Juli sind in der Stadt Weener in Ostfriesland sieben Autos abgebrannt. Inzwischen geht die Polizei von einem Serien-Brandstifter aus und bittet um Mithilfe.

08.10.2016

Eine 90-jährige Seniorin aus dem Ruhrgebiet wollte ihrem 67 Jahre alten Sohn helfen, für die Freilassung eines Reeders aus Leer eine Million Euro zu erpressen. Jetzt wurde die Frau und die anderen Täter von der Staatsanwaltschaft Aurich angeklagt. Allerdings droht ihr eine mildere Strafe als den Entführern.

Karl Doeleke 08.10.2016

Als Bundeslandwirtschaftsminister erschien der Friesländer Karl-Heinz Funke in Berlin wie ein Unikum. Der SPD war er zuletzt nur noch ein Rebell, der schließlich eine eigene Wählergruppe gründete. Auch durch einen Justizskandal wurde er bekannt. Doch was macht der ehemalige niedersächsische Landwirtschaftsminister heute?

Michael B. Berger 10.10.2016