Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Braucht Niedersachsen mehr Feiertage?
Nachrichten Der Norden Braucht Niedersachsen mehr Feiertage?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 18.01.2017
Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Dirk Toepffer. Quelle: Thomas (Archiv)
Hannover

„Das ist das völlig falsche Signal“, sagte Toepffer der HAZ. Weniger Arbeitstage bedeute weniger Wirtschaftswachstum und damit weniger Jobs, rechnet Toepffer als wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion vor. Die Nord/LB habe für das Jahr 2017 eine Wachstumsprognose von 1,3 Prozent gestellt – 0,2 Prozentpunkte weniger als 2016, weil in diesem Jahr die Feiertage ungünstiger liegen würden.

Dagegen betont Busemann in der "Neuen Osnabrücker Zeitung", dass die Feiertage und auch die Sonntage den Menschen einen Ruhepol für das Leben geben würden. Niedersachsen hat neun Feiertage, kein Bundesland hat weniger. Andere Bundesländer haben bis zu zwölf landesweite Feiertage, in Bayern kommen noch regionale Feiertage dazu.

Busemann weiß bei seiner Forderung den Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche Deutschlands, Heinrich Bedford-Strohm, an seiner Seite. Dieser hatte im vergangenen Herbst zwei weitere bundesweite Feiertage gefordert und dabei darauf verwiesen, die Politik dürfe nicht immer für die Belange der Ökonomie stimmen.

Für Toepffer ist das „Etikettenschwindel“: „Ich glaube nicht, dass die Leute christlicher oder spiritueller werden durch mehr Feiertage.“ Es gehe schlichtweg um mehr Freizeit. Dann solle man aber bitte ehrlicher sein und mit den Arbeitgebern über höhere Urlaubsansprüche verhandeln. Zudem dürfe man nicht übersehen, dass die Arbeitsausfälle an Feiertagen oftmals durch Mehrarbeitan anderen Tagen aufgefangen werden müssten.

Toepffer führt auch den größer werdenden Fachkräftemangel an: „Bereits jetzt müssen Unternehmer Aufträge ablehnen, weil sie nicht die Leute haben, um sie zu erledigen“, so der hannoversche CDU-Chef. Das verschärfe sich noch, wenn durch zusätzliche Feiertage weitere Arbeitstage ausfallen würden .

Der Norden Großer Andrang in den Hochlagen - Das müssen Harz-Besucher am Sonntag wissen

Wer am Sonntag einen Tagesausflug in den Harz plant, sollte sich wegen des großen Andrangs auf eine längere Parkplatzsuche einstellen. Denn auch die eingerichteten Behelfsparkplätze dürften sich im Laufe des Tages rasch füllen. Trotz geräumter Straßen, sollte nur mit Winterbereifung gefahren werden.

15.01.2017
Der Norden "Großgemeinde Ostfriesische Inseln" - Ostfriesische Inseln wollen nicht fusionieren

Könnte eine "Großgemeinde Ostfriesische Inseln" den kleinen Kommunen vor der Küste mehr politisches Gewicht verschaffen? Der Baltrumer Vorschlag klingt kurios und vernünftig zugleich, denn er könnte Kosten und Aufwand sparen. Großen Anklang findet die Idee trotzdem nicht.

15.01.2017

Bei einer Massenkarambolage von etwa 30 Fahrzeugen auf der A1 zwischen Hamburg und Lübeck ist am Sonnabend eine Frau ums Leben gekommen. Sechs Menschen wurden bei dem Unfall auf eisiger Straße schwer verletzt, neun weitere leicht, wie die Polizei am Abend mitteilte.

14.01.2017