Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Der Norden Kinder brechen beim Schlittschuhlaufen im Eis ein
Nachrichten Der Norden Kinder brechen beim Schlittschuhlaufen im Eis ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 09.02.2018
Die Feuerwehrleute stehen mit ihrem Rettungsboot in der Nähe eines Teiches.  Quelle: dpa
Emsbüren

 Beim Schlittschuhlaufen auf einem Teich im Emsland sind am Freitag zwei Grundschulkinder auf dem Eis eingebrochen. Beide Kinder konnten gerettet werden.

Das Mädchen und der Junge waren zu dicht an das Schilf am Ufer gefahren, dort gab die Eisdecke nach, sagte der Chef der Freiwilligen Feuerwehr in Emsbüren. Die beiden Kinder standen hüfthoch im Wasser. Dem Jungen gelang es schließlich, sich alleine zu befreien und Hilfe zu holen.

Die Feuerwehr rettete dann das Mädchen. Das Kind drohte zwar nicht unterzugehen, wäre aber aufgrund der eisigen Temperaturen bald unterkühlt gewesen, sagte der Feuerwehrchef.

EIn ähnlicher Vorfall ereignete sich in Buchholz. Dort rettete ein Spaziergänger einem Sechsjährigen, der in das dünne Eis eines Teiches eingebrochen war, das Leben. 

Von dpa

Ein 48-Jähriger ist in Braunschweig in seinem Bett gestorben. Seine Matratze und ein Teil des Bettes hatten Feuer gefangen. Die Brandursache ist noch unklar. Sicher ist, dass der Mann keine Heizdecke hatte.

09.02.2018

Am Sonntag entscheiden die Bürger der Gemeinde Wietze (Kreis Celle) darüber, wie groß und wie teuer ihr geplantes neues Rathaus werden soll. 930 Bewohner haben sich im vorausgegangenen Bürgerbegehren dagegen ausgesprochen, dass dort ein Saal für große Veranstaltungen entstehen soll. Das Geld könne anderswo sinnvoller ausgegeben werden. Dagegen setzt die Gemeinde auf die Belebung der „Neuen Mitte“.

12.02.2018

Er war zufällig zur richtigen Zeit am Ort, um helfen zu können: Ein Spaziergänger rettete einen Sechsjährigen in Buchholz, der in das dünne Eis eines Teiches eingebrochen war. Der Retter bat darum, unerkannt bleiben zu dürfen. 

09.02.2018