Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Familie aus Niedersachsen stirbt bei Unfall

A7 Familie aus Niedersachsen stirbt bei Unfall

Eine Familie aus dem Kreis Ammerland ist am Dienstagabend bei einem Unfall auf der A7 ums Leben gekommen. Ein Lastwagen war am Stauende ungebremst auf das Wohnmobil der Familie aufgefahren. Dabei war das Fahrzeug vollständig zerstört worden, die Insassen konnten nur noch tot geborgen werden.

Voriger Artikel
Heide meistert Briten-Abzug besser als erwartet
Nächster Artikel
Hass-Kommentare im Netz: Razzia in Hildesheim

In dem zerstörten Wohnmobil starb eine Familie aus dem Ammerland. Ein Lastwagen war am Stauende ungebremst aufgefahren.

Quelle: dpa

Guxhagen. Bei dem schweren Unfall auf der Autobahn 7 am Dienstag in Hessen ist eine Familie ums Leben gekommen. Wie die Polizei in Kassel am Mittwoch mitteilte, handelte es sich bei den drei Toten um ein Ehepaar - beide 53 Jahre alt - und dessen elfjährige Tochter.

Die Familie aus dem Kreis Ammerland in Niedersachsen hatte mit ihrem Wohnmobil an einem Stauende zwischen Guxhagen und Kassel-Süd gehalten, als ein Lastwagen auffuhr. Die beiden Fahrzeuge wurden ineinander geschoben und der 50-jährige Lastwagenfahrer schwer verletzt. Warum der Mann nicht rechtzeitig bremsen konnte, war auch einen Tag nach dem Unfall noch unklar. Zwei weitere Lkw-Fahrer, die vor dem Wohnmobil im Stau standen, erlitten leichte Verletzungen.

Nach dem Unfall am frühen Nachmittag war die A7 bis in die Nacht zumindest teilweise gesperrt. Erst gegen 1.30 Uhr konnte die Autobahn wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden. Den Gesamtschaden schätzten die Ermittler auf rund 300.000 Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Der Norden